Jugendsegeln: Grünes Band für Mühlenberger SC und VSaW

"Vorbildliche Förderung"

Der MSC nahm den Preis am Mittwochabend mit seinen Jugendvertretern im Hamburger Volkspark-Stadion entgegen

Am Mittwochabend wurde dem Mühlenberger Segel-Club im Hamburger Volkspark-Stadion das „Grüne Band“ – die bedeutendste Auszeichnung im deutschen Nachwuchsleistungssport – verliehen. Neben einem Pokal gab es auch eine Förderprämie für den Hamburger Club.

„Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ wird seit 33 Jahren vergeben. Die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) prämieren damit jährlich 50 Vereine aus verschiedensten Sportarten, deren Nachwuchsförderung über das normale Engagement hinausgeht.

Wichtig für die Jury sei nicht nur der sportliche Erfolg, erklärte Veronika Rücker, Vorstandsvorsitzende des DOSB, am Mittwoch in Hamburg, sondern auch die Vermittlung gesellschaftlicher Werte wie Fairness, Toleranz und Teamgeist.

Der MSC erfüllt all das. In der Laudatio wurde er zudem für seine besonders guten Organisations- und Infrastrukturen gelobt. Jedes Segeltalent werde so nach seinen Stärken und Ambitionen individuell gefördert.

Der Hamburger Verein ist in diesem Jahr unter anderem mit dem Crazy4Sailing Family Cup die Einführung einer neuen zeitgemäßen Veranstaltung gelungen, die für viel Aufmerksamkeit in der Szene gesorgt hat.

VSaW als zweiter Segelverein geehrt

Die Preisverleihung in Hamburg war die letzte Station der diesjährigen Deutschlandtour des Grünen Bandes. Neben dem Mühlenberger Segel-Club wurden hier neun weitere Vereine aus Norddeutschland ausgezeichnet und erhielten einen Scheck über jeweils 5.000 Euro. Der MSC, der den Preis bereits zum zweiten Mal erhielt, war mit fast 20 Mitgliedern vor Ort, um seinen Erfolg zu feiern.

Im Oktober hatte als zweiter Segel-Club unter den 50 Preisträgern auch der Verein Seglerhaus am Wannsee die Auszeichnung erhalten. Die Berliner haben unter anderem gleich mit zwei Teams an der Junioren Bundesliga teilgenommen. Sechs Jüngstensegler qualifizierten sich für die Meisterschaft im Optimisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *