Einhand mit einer Hand. Paralympics Sieger zehnter bei Route du Rhum

"Keiner wird ein Fass aufmachen"

Von Carsten Kemmling

Unterstütze SegelReporter

Zur Zeit kann es beim Kauf unserer Produkte zu Problemen kommen. Bitte versuchen Sie es später wieder. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung!

 

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Einhand mit einer Hand. Paralympics Sieger zehnter bei Route du Rhum“

  1. avatar Jörg sagt:

    Ich finde die Leistung von Damien sehr bemerkenswert, es gibt auf einem Class 40 genügend Manöver bei denen man sich eine dritte und vierte Hand wünscht. Vor allem bei Wind unter Spi sind die Boote doch recht sportlich. Also großer Glückwunsch Damin.
    Jörg

  2. avatar T.K. sagt:

    Ich traue gerade Heiko Kröger auch soetwas definitv zu. In unseren alten “Laser” Tagen war Heiko noch im Feld der “nichtbehinderten” (welch ein Wort) unterwegs. Da wurde nicht unterschieden 😉 Er war nicht minder erfolgreich und machte auch mal einen Handstand auf dem Vordeck seines Lasers. Ich würde mich freuen von Heiko demnächst in der Class 40 zu hören. Problem wird wohl eher sein, dass es dafür kaum Sponsoren in D gibt. Schade eigentlich.

  3. avatar T.K. sagt:

    Ähh – Kopfstand meinte ich

  4. avatar Heiko sagt:

    Also – ich würde so eine Class 40 gerne mal segeln – faszinierende Boote und echte Herausforderung. Aber nur zum Spass! Ich bin eher nicht der Typ Segler, der allein wochenlang auf dem Wasser sein mag.
    Jedem das Seine – mir die Up and Downs;-)
    Heiko Kröger

Schreibe einen Kommentar zu Jörg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.