Faszination Seesegeln: Action auf den ORC-Seebahnen – “Halbtrocken”-Airline im Tiefflug

Wo die Fetzen fliegen

Beim ersten Kieler Woche Teil hat es auf den Seebahnen besonders mächtig gespritzt. Videos und Bilder zeigen, wie die Crews mit den Bedingungen am Leuchtturm gekämpft haben.

Die “Halbtrocken”-Crew mit Steuermann Michael Bergmann zeigt auf der Mills 45, wie am letzten Tag der ORC-Meisterschaft auf der Kieler Seebahn die Fetzen fliegen. Was schnell aussieht, ist es in der Handicap-Wertung aber offenbar nicht. Der Platz auf dem Treppchen geht noch verloren. Überlegener Sieger in der am härtesten umkämpften ORC I+II Klasse mit 12 Yachten wurde die X41 “Sportsfreund” mit Gordon Nickel am Steuer (Ergebnisse)

Die Zusammenfassung der Ergebnisse im Kieler Woche TV Bericht:

Auch für Jan Schmidt und seine Melges 24 “Bostik Bad Boys” ging es “draußen” am Leuchtturm mächtig ab. Seine tadellose Sieg-Serie in der sechs-Boote-ORC4-Flotte riss zwar am letzten Starkwindtag. Es ging aber ums Durchkommen. Das letzte Rennen absolvierten nur noch zwei Yachten.

Ordentlich Wellengang vor der Luvtonnenrundung. © Felix Diemer

Die Dehler 29 “Cala Ventinove” mit Problemen, als eine Böe über die Bahn rauscht. © Felix Diemer

Wie man einen Spi zerreißt. Erst kommt das Fall etwas früh…© Felix Diemer

…dann dauert das Tuch-Einsammeln länger…© Felix Diemer

…und schließlich reißt der Bug das Tuch in Fetzen. © Felix Diemer

Kurz vor dem Gennaker-Drop. © Felix Diemer

X41 “Sportsfreund”-Skipper Gordon Nickel auf dem Weg zum überlegenen Titelgewinn in der ORC I+II Klasse. © Felix Diemer

Die Tutima-Frauen bei der Arbeit. © Felix Diemer

Das kleine ORC4-Feld bei entspannteren Bedingungen. © Felix Diemer

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *