Kiterin Leonie Meyer: Rückkehr aus Neuseeland – Fragen zur Fortsetzung der Saison

Zurück aus der Bubble

Deutschlands Kiterin mit Olympia-Ambitionen Leonie Meyer ist zurück in in der Heimat. Zurück aus Neuseeland, wo sie nach einem Trainingslager wegen des dortigen Corona-Shutdowns einige Zeit festsaß. Und obwohl sie auf der anderen Seite der Welt bei ihren Gastgebern relativ komfortabel die Ausgangssperre abwettern und im Training und Praktikum im North Shore Hospital in Auckland wichtige Sport- und Berufserfahrungen sammeln konnte, ist sie glücklich, wieder in Deutschland zu sein. Glücklich und dankbar! Denn sie konnte erfahren, wie wichtig es ist, wenn das heimische Staats- und Sozialsystem funktioniert und trotz allen weltweiten Komplikationen eine Rückholaktion organisiert.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + drei =