505er WM: Absage auch am dritten Tag. Weltmeister Mike Martin geht dennoch raus

Geht doch...

Ex Weltmeister Mike Martin und Geoff Ewenson reiten die Welle vor Hamilton Island. © Christophe Favreau

Die Flotte der 505er Segler wartet nun schon den dritten Tag auf die Fortsetzung ihrer Weltmeisterschaft in Hamilton Island. Das vermeintliche Traumrevier am Great Barrier Reef zeigt sich von seiner fiesen Seite.

Das nervt besonders Starkwind-Experte Mike Martin, der mit Geoff Ewenson nach den ersten beiden Rennen nur auf Rang elf liegt. 2009 hatte er noch bei Ballermann in San Francisco überlegen den Titel geholt.

Deshalb zeigte er der staunenden Konkurrenz, dass die Bedingungen in Hamilton Island durchaus segelbar sind. Er konnte aber nur den Fotografen Christophe Favreau überzeugen, mit auf das Wasser zu kommen. Das Ergebnis sind einige außergewöhnliche Jollen-Bilder.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

3 Kommentare zu „505er WM: Absage auch am dritten Tag. Weltmeister Mike Martin geht dennoch raus“

  1. avatar dersegler sagt:

    Super Bilder!!
    Ich will auch 🙁

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  2. avatar Plan B sagt:

    Christoph, die ham doch handschuhe an ;-)))

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  3. avatar Manfred sagt:

    …bei dem Speed sollten Sie eigentlich in die nächste Welle reinfahren und nicht von der Welle überholt werden. Oder sind die Fiven so langsam??? Ich persönlich glaube es nicht.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 4