505er WM: Hunger/Kleiner droht Match Race um den Titel

Hunger behält die Übersicht

Wolfgang Hunger und Julien Kleiner befanden sich nur kurz im Wellental. Nun sind sie wieder obenauf. © Christophe Favreau

Wolfgang Hunger und Julien Kleiner haben dem Druck der heranrückenden Konkurrenz Stand gehalten und bei der SAP 505er WM vor Hamilton Island die Führung behauptet. Nach dem gestrigen Ausrutscher mit Platz 15 legten sie in den heutigen Rennen die Plätze vier und zwei nach.

Sie bauten damit den Vorsprung auf die ärgsten Konkurrenten Holt/Smit (USA) um einen Punkt auf drei Zähler aus. Aber die Vorzeichen für die Titelverteidigung  sind nicht optimal. Denn es ist nur noch ein Rennen geplant. Und da haben die amerikanischen WM-Zweiten von 2009 viele Trümpfe in der Hand.

Bunte Spinnaker in grauer Suppe. Nach Traumrevier sieht das nicht aus. © Christophe Favreau

Zum einen soll es wieder kräftig blasen. Bedingungen wie im sechsten Rennen, als die US-Segler mit mehr als 600 Metern Vorsprung gewannen und Hunger sagt: “Das war schon zu viel für uns. Mein Vorschoter ist leicht und Mike ist dabei schneller.”

Zum anderen müssen die Deutschen einen höheren Streicher mitschleppen. Wenn es Holt schafft, Hunger hinter Platz acht zurückzusegeln ist er Weltmeister. Bei den erwarteten Extrem-Bedingungen ist taktisches blockieren allerdings sehr schwierig zu bewerkstelligen. Außerdem stehen die Chancen nicht schlecht, dass wegen des starken Windes gar nicht gestartet wird.

Chaos beim Start. Eine Five kollidiert mit dem Motorboot, das hinter dem Pfadfinder herfährt. Der Start wird abgebrochen. © Christophe Favreau

Hunger und Kleiner haben kein beruhigendes Polster. Aber ihnen ist schon im vergangenen Jahr ein bemerkenswerter Duell-Sieg gelungen. Und das gegen keinen geringeren als den Doppel-Olympia-Medaillengewinner Jorgen Bojsen-Möller aus Dänemark.

Wenn es ganz schlimm kommt kann allerdings auch noch der dritte Platz herausspringen. Denn auch die Australier Higgins/Marsh liegen nur sieben Punkte zurück und verfügen über ein besseres Streichresultat.

Das zweitbeste deutsche Team Jens Findel und Johannes Tellen rutschte nach den Rängen 29. und 6. als elfte aus den Top Ten.

Ergebnisse nach sechs Rennen

Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

3 Kommentare zu „505er WM: Hunger/Kleiner droht Match Race um den Titel“

  1. avatar Kersten sagt:

    Hochleistungssportler! Hut ab für die wilden Kerle und Mädels auf den schnellen Kisten.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  2. avatar Manfred sagt:

    Glückwunsch!!!! Hunger/Kleiner konnten Ihren Titel verteidigen.

    Großartiges letztes Rennen. Verdienter Titel. Schwierige WM.

    Smooth Sailing!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *