Finn Dinghy Masters WM: Uli Breuer auf dem Podium im Mammut-Feld

Bronze für Breuer

Uli Breuer (r) holt Bronze bei der Masters WM punktgleich mit dem Briten Burrell (l). Der tschechische Profi Michael Maier verteidigte seinen Titel ohne eine Niederlage. © Dianthe Chirino

Uli Breuer hat bei der Finn Masters Weltmeisterschaft die Bronzemedaille geholt. Dem ehemaligen Vize-Weltmeister in der Europe gelangen vier Rennsiege in der jeweils dreiteiligen 282 Boote starken Gesamtflotte aus 28 Nationen.

Am letzten Tag segelte er im direkten Wettkampf in der Gruppe mit den Spitzenseglern. Die Finn Masters verzichten auf das Bilden einer Goldgruppe. Die Flottenteile werden nach dem Zufallsprinzip zusammengestellt.

Breuer, der seine erste Finn Dinghy Saison absolviert, summiert seine Eindrücke vom letzten Renntag bei 17 Knoten Wind: „Das war heute wirklich hart. Ich rundete die erste Marke auf Platz drei, wendete aber einmal im falschen Moment auf der zweiten Kreuz und fiel auf Rang zwölf zurück.“

Breuer bei seinem ersten großen nationalen Auftritt mit André Budzien. Beim Nesselblatt wurde er punktgleich hinter dem Klassenprimus zweiter. © Neumann

Das fiel für den Mann vom Rursee nicht weiter ins Gewicht, weil er ohnehin einen Frühstart zählen musste. Aber auch im zweiten Rennen des Tages stöhnt er über die Anstrengung.

„Ich war fünfter aber das war wirklich hart. Ich spürte die sieben Rennen in den Beinen. Aber es war wirklich eine tolle Regatta. Und auch meine Frau ist sehr zufrieden über ihr Abschneiden.“

Sabine Breuer landete als beste von zwei Frauen auf Platz 219. Dabei gelang ihr sogar ein 13. Rang als bestes Einzelergebnis. „Wir werden auf jedenfall im nächsten Jahr bei der WM in Pwhelli in Wales wieder dabei sein“, sagt Breuer.

Graue Haare, stattliche Figur. Finn Masters Segler wie Philippe Lobert sind gut in Form. © Dianthe Chirino

Eine weitere Medaille für einen deutschen Segler erhielt das Finn Urgestein Walter Mai. Der 75-Jährige landete in der Klasse der „Legends“ auf Rang drei. In der Gesamtwertung belegt er Rang 99.

 

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *