Video: Melges 24 erleben Extrembedingungen beim Volvo Cup in San Remo

Wellen, Wind, Weltuntergang-Stimmung

[media id=129 width=640 height=360]Beim Volvo Cup der Melges 24 in San Remo verkürzte ordentlich Druck in der Luft zwar die geplante längere Rennserie auf drei Läufe, dafür entstand aber ein spektakuläres Video. Hohe Wellen, tieffliegende Wolken, surreale Weltuntergang-Stimmung. Die 43 Teams aus 13 Nationen flogen nur so über den Parcours im Rahmen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Video: Melges 24 erleben Extrembedingungen beim Volvo Cup in San Remo“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Am Wind trotzdem voll öde. Also 2/3 der Segelzeit ist langweiliges Zeit-Absitzen. Schlechter Wirkungsgrad.

    Wie nannten sie sowas bei SA: 5 Knot Shit Box? :oD

  2. SA.com mag Sportboote, vor allem Ihre Tiger. So einen Kommentar gab es wohl nie über Melges 24….

  3. avatar Christian sagt:

    wer die Kreuz öde findet, darf sich nicht wundern, wenn er sich auf den Ergebnislisten weit hinten findet…

  4. avatar Torsten sagt:

    Na ja, Melges 24 ist vielleicht = 6 Knot Shit Box (oder wie schnell sind die an der Kreuz ?). Ich wundere mich auch immer wieder, wie viele Leute sogenannte Sportboote anscheinend unheimlich cool finden. Ich finde es nicht toll, mir während des größten Teils einer Regatta den Magen über dem Relingsdraht einzuquetschen. Aber soll doch jeder segeln, was er mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.