Knarrblog: 12mR Worlds vor Barcelona – Böse Worte an der Startlinie

Überhaupt nicht beste Freunde

Bei der Zwölfer WM vor Barcelona bin ich auf dem Achterschiff von “Trivia” unterwegs. Ein großes Abenteuer, bei dem es auch schon mal Sinn macht, an Land gefühlvoll mit der Konkurrenz umzugehen.
Das war vielleicht nicht ganz sooooo geschickt. Am Ende des ersten Renntages der Zwölfer WM in Barcelona kommt der dänische Unterhändler der “Vanity” an Bord des französischen

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Knarrblog: 12mR Worlds vor Barcelona – Böse Worte an der Startlinie“

  1. avatar stefan sagt:

    naja, nach Platz 4 und 5 für Trivia in den heutigen Rennen (5+6) und zwei weiteren 1 Plätzen für Nyala sollte der Drobs für die Italiener gelutscht sein.

    Auch kann ich keine 9 Zwölfer sehen. In der Wertungsliste sind 7 Yachten, von denen letztendlich 5 konkurrenzfähig sind. Das ist genau die Zahl von konkurrenzfähigen 12ern die sich in der Ostsee tummeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.