Knarrblog, Class40 WM Interview: In Führung die Tonne falsch gerundet…

Shit happens

Es hätte so schön werden können. Gut 300 Meter Führung an der vorletzten Tonne, ein kurzer Blick zurück, um sich an der achteraus liegenden Konkurrenz zu ergötzen, dann der Alptraum. Die Kollegen runden die Fahrwassertonne des Inshore-Kurses anders herum.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Knarrblog, Class40 WM Interview: In Führung die Tonne falsch gerundet…“

  1. avatar Friedrich sagt:

    Jung’s, gebt Gas! Tolle Berichte, klasse, wir fiebern mit! Und nicht unterkriegen lassen, Carsten, immerhin bist Du an Bord geblieben. So eine Reling ist doch gar nicht so blöd mit über 40. Und auch ohne Mütze geht das doch ganz gut 😉

Schreibe einen Kommentar zu Friedrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.