Knarrblog J/70 EM: Wenn das Teufelchen in der Birne den Ton angibt

Auf dem Berg des Zorns

Was für eine Woche. Was für eine EM. Eigentlich wollte ich regelmäßig über das Mammut-Ereignis berichten, aber diese vier Renntage waren so intensiv, dass sich der nicht mehr ganz so taufrische Astralkörper mehr Auszeiten genommen hat, als erwartet.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

5 Kommentare zu „Knarrblog J/70 EM: Wenn das Teufelchen in der Birne den Ton angibt“

  1. avatar Nrver sagt:

    Ein Bericht des Nrv Clubschiffes über die kiwo gehört schon auch auf die Nrv Seite und nicht hinter die Paywall, oder?

  2. avatar Jollenfutzi sagt:

    wieso war denn niemand von den GER Teams zwischen MAIOR und KiWo jedes Wochenende auf dem Stollergrund draussen im Speedtraining anpassen, anpassen, anpassen….. also ganz normal wie in jeder Klase halt – good speed makes a tactical genius !
    es war doch bekannt das ihr richtig segelt und auf welcher Bahn und nicht in der Strander Bucht und Delta ist halt sehr anspruchsvoll mit Strom und schön schwieriger Welle

  3. avatar Friedrich sagt:

    Was für eine schöne Gschicht, danke und ich freue mich auf die nächsten Knarrblöcke, Carsten!

  4. avatar sanno sagt:

    NRV Clubheft….was ein Quatsch
    wäre schön, wenn auch nicht NRVer weiter an dieser Story teilhaben dürfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + zehn =