Knarrblog Match Race Germany: Onboard Videos, Motor Vollgas und das böse A-Wort

Bordleben

Vorstart:

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Knarrblog Match Race Germany: Onboard Videos, Motor Vollgas und das böse A-Wort“

  1. avatar Jörg sagt:

    Gracious 🙂

  2. avatar Sven 14Footer sagt:

    Ist es dann überhaupt sinnvoll ein MatchRace bei 4kn Wind mit 8 Tonnen Schiffen zu fahren? Das matchen fällt doch in weiten Teilen weg, wenn ich es richtig verstanden habe.

    • avatar Trung Huynh sagt:

      Es ist immer noch das gleiche Prinzip, der bessere gewinnt, nur die Taktiken verändern sich leicht. Außerdem ist es ja nicht so, dass ein uraltes Regelwerk den Teams erlaubt sich Jahre lang danach, vor Zivilgerichte zu ziehen, um die Ergebnisse anzufechten 😉

  3. avatar Andreas Jung sagt:

    Hey, was war denn vor 4 Jahren nicht okay mit dem Team? Immerhin die Anleger liefen doch reibungslos 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.