Mastbruch auf “Foncia”. Favorit Desjoyeaux steuert Kapstadt an.

"Wir geben das Rennen auf"

"Foncia" unter großem Gennaker. Den werden wir vorerst nicht mehr sehen. Der obere Teil des Mastes im roten Bereich des Segels ist abgebrochen. © FNOB

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

7 Kommentare zu „Mastbruch auf “Foncia”. Favorit Desjoyeaux steuert Kapstadt an.“

  1. avatar sven sagt:

    Im Rennsport ist alles möglich, gewonnen hat man erst hinter der Ziellinie.

  2. avatar Backe sagt:

    Wie sacht Timmi: Abgerechnet wird im Ziel.

  3. avatar Bernd sagt:

    Auch gerne gehört: Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

  4. avatar Christian sagt:

    ach, jetzt mal keine Schadenfreude nur weils Franzosen sind. Ihr Coup mit Zwischenstopp in Recife war der Hammer, ob’s nun Dusel war oder Know how, wissen wir nicht, aber verdient hätten sie den Sieg allemal!

    Wer will schon gegen ein Team mit Bruch gewinnen, ist doch Pech für alle. Team Mapfre weiß das z.B.

  5. avatar Sven sagt:

    …da waren’s nur noch 12 ! Ich Denke das Gesammtpacket gewinnt,dazugehört der Schiffsdesigner,der Konstrukteur,die Bootsbauer,der Mastenbauer,der Segelmacher,die Skipper ,glück und auch dass das Material hällt. Wenn eine dieser komponenten schwächen aufweisst klappt es meistens nicht mit dem Sieg ! Das ist in jedem Rennsport so !……………..na gut, beim Radfahern kommt noch der Arzt und Pharmazeut dazu 🙂

  6. avatar wilfried sagt:

    Bevor ihr die Langeweile ausruft werft mal einen Blick auf das Mittelfeld wo es spannend hergeht. Ausserdem sind jetzt schon zwei der hochgewetteten Neubauten (Leichter schneller) draussen und beidesmal mit Materialproblemen die nicht bei schweren Bedingungen entstanden sind. Insofern sollte man erstmal den gesamten Southern Ocean abwarten ob die verbliebenen Boote und davon gerade die Neuen tatsächlich zusammenhalten.

    Gruß Wilfried

  7. avatar Jan sagt:

    Hi!
    Trotzdem sehr schade! Das Duell an der Spitze war mordsspannend! Allerdings glaube ich nicht, dass Foncia, auch ohne Mastbruch noch als Favourit auf den Sieg einzustufen war. Peyron & co mit ihrer Virbac machen einen so wahnsinnig starken Eindruck. Schon vor dem Reperaturstopp haben sie klar dominiert und jetzt haben sie sich bereits wieder in Führung gekämpft (und das ohne entscheidend andere Wettersituation gegenüber Foncia!). Nicht zuletzt ist Foncia an deren Niveau gescheitert. Wirklich stark was die Virbac da abliefert!!!
    Die haben den Sieg ehrlich verdient. Ich drück die Daumen, dass ihr neues Schiff bei der NeuBauLotterie Glück hatte (bzw. die Bootsbauer genauso gut sind, wie die Segler!) und jetzt nicht auch noch auseinander bricht. 🙂

    grüße jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 5 =