Match Race EM St. Petersburg: Segelduelle an historischem Ort

Unter goldenen Kuppeln

Die Match Race Europameisterschaft wurde in diesem Jahr im Rahmen der Sails of White Nights in St. Petersburg ausgetragen. Vor der einmaligen Kulisse zwischen der Eremitage und der Peter und Paul Festung segelten die 11 Teams aus 10 Nationen unter wirklich besonderen Bedingungen.

Match Race Europameisterschaft  in St. Petersburg

Die Match Race Europameisterschaft fand mitten in St. Petersburg auf der Neva statt. © Sails of White Nights

Der heftige Strom, der sehr begrenzte Platz und der leichte Wind wirbelten das altbekannte Spiel oft heftig durcheinander.  Wie sollen wir da rangehen? Immerhin haben wir seid zwei Jahren daraufhingearbeitet einen der begehrten Startplätze zu ergattern. Andererseits zählten wir nun wirklich nicht zum Favoritenkreis. Volles Risiko oder besonnen und zurückhaltend?

Unser erstes  Rennen gegen den auf Platz 1 gesetzten Italiener Ferrarese endet schon vor dem Eintauchen in die Startbox an der Bordwand des Startschiffes. Ein Ausweichmanöver führte dazu, dass wir nicht genug Fahrt aufnehmen konnten und die Strömung uns aus dem Regattagebiet trieb. Das Rennen wird abgebrochen – Na Klasse, das kann ja was werden.

Felix Oehme

Das deutsche Team um Skipper Felix Oehme segelt vor den historischen Bauten. © Sails of White Nights

Nächster Versuch: Wir kommen viel besser raus, können den Congressional Cup Gewinner Ferrarese soar im Vorstart kontrollieren und den Start gewinnen. Auf der Kreuz verkürzt er zwar noch den Abstand bis auf Schlagdistanz, aber an der Luvmarke schaffen wir es noch, ihn mit einem Dial Down unter die Layline zu drücken. Das ist die endgültige Entscheidung. Wunderbar – so kann es weitergehen!

Tut es aber leider nicht. Die nächsten Rennen gehen mal verdient, mal äußerst ärgerlich verloren. Lediglich gegen das holländische Team können wir noch einen Punkt einsammeln. Das bedeutet am Ende Platz 10.

Klaas Höpcke beim Focktrimm

Klaas Höpcke beim Focktrimm. © Elena Razina

Ist das nun gut oder schlecht? Sicher wäre mehr drin gewesen und es gibt jede Menge Luft nach oben für nächstes Jahr. Wir danken PNE Wind, Musto und dem NRV für ihre Unterstützung und freuen uns auf die Deutsche Meisterschaft in Berlin sowei die beiden Alster Acts im Herbst in Hamburg.

Sieger wurde überraschend der russische Altmeister Andrew Arbuzow. Nach gewonnener Round Robin entschied er auch das Finale gegen Ferrarese mit  2:0 für sich.

Ergebnisse Match Race EM St Petersburg Round Robin

Eventseite Match Race EM 2013

Niklas von Meyerinck

Niklas von Meyerinck (l) hängt sich an der Großschot voll rein. © Elena Razina

Match Race in St. Petersburg.

Da könnte es langgehen. Schwierige Bedingungen auf dem Stadtkurs in St. Petersburg. © Elena Razina

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Match Race EM St. Petersburg: Segelduelle an historischem Ort“

  1. Schöner Bericht. Lg Lars

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *