Mini 6.50: Die Klasse feiert Geburtstag – sind jetzt die wilden Zeiten vorbei?

30 coole Jahre

Geburtstage sind der richtige Zeitpunkt für den Blick zurück und nach vorn. Stand der Dinge bei der Classe Mini – über eine Bootsklasse, die nicht nur Geschichte schrieb, sondern innovativ weiterhin mitmischen will.

Start der Plastimo Lorient im letzten Jahr © beaugé

Es wäre müßig, an dieser Stelle, auf dieser Site von Neuem ein Loblied auf die Classe Mini, ihre Ministen und Ministinnen anzustimmen. Dutzende Artikel über die kleinen, hochseegängigen Regattaboote und ihre Protagonisten sind bei SR bereits erschienen. Dabei schwappten häufig mehr Emotionen über als bei anderen Klassen. Nicht zuletzt, weil der Autor dieser Zeilen auf seinem Mini-Vintage-Prototypen vor dem bretonischen Lorient seine ganz persönlichen Eindrücke von der Klasse, den mehr oder weniger rasanten, 6.50 m kurzen Booten und ihren internationalen Skippern und Skipperinnen sammeln durfte.

Coole Boote © miku

Gerade weil es in der Vergangenheit häufig emotional wurde, sollen die folgenden Zeilen eher sachlich bleiben. Denn es geht um einen Geburtstag, dem der Volksmund häufig zuschreibt, dass damit „der Ernst des Lebens“ beginne. Was zum aktuellen Stand der Klasse passt. Denn die Classe Mini steht an einem Scheideweg: Sie lässt die wilden und hoch sympathischen Jahre hinter sich und steuert einer vermeintlich seriösen und geordneten Zukunft entgegen. In der Geld eine immer größere Rolle beim Kampf um Sieg oder Niederlage spielen wird. Was die Klasse nicht widerstandslos hinnehmen will.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Ein Kommentar „Mini 6.50: Die Klasse feiert Geburtstag – sind jetzt die wilden Zeiten vorbei?“

  1. avatar Fastnetwinner sagt:

    Ich bilde mir ein, dass die Klasse es etwas überdreht hat. Natürlich kann man alles an neuester Technik ausprobieren, aber es bleiben alle möglichen Helden auf der Strecke, für die das Rennen vor 30 Jahren erfunden wurde. Die Klein-Budget-Racer wie Quix, die coolen Abenteurer wie Beilken, die Once-in-a-Lifetime-TransAtlantiker ohne Vendee-Ambitionen. Vielleicht wäre weniger wieder mehr. Keine Flügel, keine Canting-Kiele, keine Kohlefaser. Wie eine Class40 in klein. Wer soll sich denn so etwas leisten können, was denkt ihr?

    9
    8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert