Mini Transat 2017: Lina Rixgens (22) will als erste Deutsche das Transat-Ziel erreichen

Hochsee-Nachwuchs

Ein neuer Sponsor macht’s möglich: Die junge Europe-Seglerin hat das Boot von Mini Transat 2015-Finalist Chris Lükermann übernommen und beginnt stante pede ihre Regattasaison.
Nicht dass sie es jemals von sich behauptet hätte, aber es ist schon eine kleine Sensation: Eine junge, deutsche Frau wagt s

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

2 Kommentare zu „Mini Transat 2017: Lina Rixgens (22) will als erste Deutsche das Transat-Ziel erreichen“

  1. avatar Krischan sagt:

    … nicht zu vergessen die Deutsch-Italienerin Daniela Klein, die bei der Classe Mini mit der Nationalität “GER” geführt wird und beim Transat 2009 einen beachtlichen 22. Platz im Feld von 46 Serienbooten belegte.

  2. Krischan, das war jetzt aber unfair …Freuen wir uns doch einfach daran, dass es Lina gelungen ist, ein Boot zu bekommen und mit der Quali zu beginnen. Ob sie dann 1. oder 2. wird ist doch recht nebensächlich – selbst wenn es natürlich die Sponsorensuche etwas vereinfachen mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − zwölf =