Nacra17 Action am Limit: Kampf gegen den Kontrollverlust im Mistral

Auf Messers Schneide

Es sieht so aus, als würden die Schweden Ida Svensson und Marcus Dackhammar jeden Moment abstürzen. Sie scheinen bei ihrem Versuch, den Nacra17-Foiler zu bremsen zu scheitern. Von wegen!

Ida Svensson gehört zu den erfahrensten Nacra17-Steuerleuten der Welt. 2013 holte die Schwedin noch Youth-Worlds-Silber im 29er, zwei Jahre später steuerte sie schon den neuen Olympia-Katamaran.

Seitdem geht es nur mühsam voran. Sie arbeitet am Durchbruch in die Weltspitze, 2021 gelang schon ein sechster Platz bei der EM, aber der  Olympia-Traum wollte sich noch nicht realisieren lassen. Mit neuem Vorschoter Marcus Dechhammar, 470er Vorschoter seit 2008, soll es nun klappen.

Wie hart das Duo arbeitet, zeigt der kurze Video-Clip vom Training auf dem Olympia-Revier vor Marseille. Bei Mistral scheint der Nacra17-Foiler unter Gennaker eigentlich nicht beherrschbar. Wenn er zu schnell wird, fliegt er über die Wellen und überschlägt sich beim Aufschlag.

Deshalb üben sie mit einer speziellen Technik die Kontrolle zu behalten. Der Luvrumpf wird ganz aus dem Wasser gehoben, um den Auftrieb des Foils zu verringern. Das mag nicht besonders ästhetisch und schnell aussehen, aber es scheint relativ kontrolliertes Segeln zu ermöglichen. Am Ende ist es unter dem Strich schneller, aufrecht den Vorwindkurs zu überstehen, als nach einem spektakulären Flug den Mast ins Wasser zu stecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.