Öko-Thriller vom Lasersegler: Nik Willims “Grüne Tiger” greift “Fridays for Future” auf

"Was, wenn du erkennst, dass wir die Welt tatsächlich vernichten?"

Nik Aaron Willim (24) ist der zurzeit zweitbeste Lasersegler in Deutschland. Als Sparringspartner hat er Philipp Buhl fit für Japan gemacht. 2024 will er selbst um Olympiamedaillen segeln. Nebenbei veröffentlicht er nun sein Erstlingswerk als Autor. Wie schafft man das? SR hat nachgefragt.

Man könnte denken, dass allein eine Olympiakampagne ausreicht für ein ausgelastetes Leben. Wenn man daneben noch studiert, wird es kaum entspannter. Aber Nik Aaron Willim hat parallel sein erstes Buch geschrieben. Und es hat nichts mit dem Segeln zu tun. Der Öko-Thriller erscheint im August.

Philipp Buhl mit Sparringspartner Nik Willim nach dem letzten Pre-Olympia-Training in Kiel. © Buhl

Dabei spielte in den vergangenen Monaten das Segeln eine große Rolle. Bei Trainingslagern und Regatten in Lanzarote, Vilamoura (Portugal), Medemblik, Schweden und Kiel sammelte er unzählige Wasserstunden auf dem Laser Seite an Seite mit Weltmeister Philipp Buhl. Dieser hatte nach der gewonnenen Olympiaqualifikation, seinen einzig verbliebenen nationalen Gegner im Kampf um die Weltspitze als Sparringspartner ins Team geholt, um sich perfekt auf die Mission Olympia vorzubereiten.

Nik Willim

Nik Willim auf der Erfolgswelle vor Kiel. © German Sailing Team

Wenn Buhl (31) vor Enoshima tatsächlich der Olympia-Coup gelingt, hat sein sieben Jahre jüngerer Partner eine wichtige Rolle gespielt. Und der Champ aus Bayern weiß genau, was er an dem Teamgefährten hat, der ihn zwingt, beim Wassertraining an das Limit zu gehen. Er wird er des Lobens nicht müde. “Thx Nik”, postet Buhl gerade auf seiner Facebookseite vor dem Abflug.

Der junge Herausforderer arbeitet dabei nicht ganz uneigennützig auf dem Wasser. Nach dem Vize-WM-Titel im Laser Radial 2014 und Bronze bei der U-21-WM im Standard gilt er längst als einer der hoffnungsvollsten deutschen Nachwuchssegler, wartet aber noch auf seinen internationalen Durchbruch.

Der Mann aus Schleswig, der in Kiel wohnt, an der Hochschule Ansbach International Management studiert und für den NRV in Hamburg segelt, hatte schon damit geliebäugelt, den Dominator Buhl früher herausfordern zu können. Aber Knieprobleme kosteten ihn gut ein Jahr bei der Entwicklung. Weitere kleinere Verletzungen kamen dazu, die den Aufstieg verlangsamten.

Nun peilt er längerfristig die nächsten olympischen Segelspiele 2024 in Marseille an und will schon bei der Laser WM 2021 Anfang September den internationalen Durchbruch schaffen. “Ich bin jetzt in einer so guten Verfassung, wie ich nie war”, erklärt er im SR-Interview.

Radikaler Öko-Thriller

Das hat auch mit einem parallelen Projekt zu tun. Die Veröffentlichung seines Erstlingswerkes “Grüne Tiger”. Zusammen mit Kumpel Asadullah Haqmal, der in Kiel  Ingenieurswissenschaften studiert, hat er einen Öko-Thriller geschrieben. Der Laser-Coach soll manchmal von der Schreiberei genervt gewesen sein, weil er berfürchtete, dass Willim den Fokus verliert. Aber dieser betont, ihm habe die Arbeit geholfen, unter anderem das Verletzungspech zu verarbeiten.

Willim mit seinem Freund und Schreib-Partner Asadullah Haqmal (l.). © KJM Verlag

Der Ausflug in eine andere Welt half beim Abschalten. Das Thema ist brisant und aktuell. Es geht um Öko-Terrorismus. “Was, wenn du tief in deinem Herzen erkennst, dass wir die Welt tatsächlich vernichten? Wenn deine Seele beginnt, das Ausmaß zu spüren? Was würdest du tun?”, heißt es in der Beschreibung des KJM-Verlags.

GRÜNE TIGER spielt in der Generation der Autoren. Eine Viererclique aus Gymnasiasten gerät in den Sog der „Fridays for Future“-Bewegung, die im Buch als Pendant auftritt und “Act now” genannt wird. Sie werden zu weltbekannten und zunehmend radikalen Umweltaktivisten. Einer wendet sich von ihren Aktionen wieder ab, zwei verlieren in der Radikalisierung ihre bürgerliche Existenz, einer sein Leben.

Hier erklären die beiden persönlich, worum es in ihrem Thriller geht:

Dabei werben die beiden auch für ihr Crowdfunding-Projekt, mit dem sie eine E-Book- und Hörbuch-Version finanzieren wollen. “GRÜNE TIGER ist eine radikale Story”, schreiben sie. “Es geht uns um die Klimakrise, aber auch um die Macht des Schreibens und der Fantasie. Auf Netflix kennt man schon alle Serien, was uns fehlte, war dieses Buch. Wir wünschen uns den Austausch.”

Segeln spielt in dem Buch keine Rolle. Aber ein wenig kommt Willims Hintergrund doch noch zum Tragen. Im Angebot für die Crowdfunding-Investoren gibt es ein besonderes Schmankerl: “1,5 Stunden Segeln mit dem Autor auf der Kieler Förde. Entweder im Racemodus, oder ganz entspannt.”

Crowdfunding
Website Grüne Tiger
Vorschauseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Öko-Thriller vom Lasersegler: Nik Willims “Grüne Tiger” greift “Fridays for Future” auf“

  1. avatar Thomas Bunte sagt:

    Moin Carsten,
    einmal die Links prüfen – die sind intern und deswegen falsch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =