Offshore Team Germany: Hoffnung auf Steuerkünste, leichten Wind und neue Segel

Den Foilern das Fürchten lehren

Das Offshore Team Germany hat sich zum Trainingsstart für das Ocean Race Europe per Zoom-Konferenz vorgestellt. Es wird über die Finanzen und Chancen gesprochen

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

5 Kommentare zu „Offshore Team Germany: Hoffnung auf Steuerkünste, leichten Wind und neue Segel“

  1. avatar Otg sagt:

    Von so einem Quatsch muss man erstmal selbst überzeugt sein

    11
    10
  2. avatar breizh sagt:

    Was hat Dutreux denn geritten hier mit zu machen?
    Wenn ich mir alte Pressemitteilungen von OTG in Erinnerung rufe, ginge es doch um das G in diesem Team. In dem Interview mit Adrian Bleninger hätte man vielleicht einmal stärker nachfragen soll, wieso er seinen steinigen Weg jetzt geht und nicht mehr bei OTG unterwegs ist.

    10
    11
  3. avatar Andreas Borrink sagt:

    DIE Foiler das Fürchten lehren!

    Aber so what – wir wissen ja, was gemeint ist…..

    1
    5
  4. avatar Festnetwinner sagt:

    Auf SR sind ja nicht Kommentare von Leuten, die auch wirklich schlau sind. Viele hauen auch einfach mal drauf, weil da etwas noch nicht perfekt ist, und es ja so schön leicht ist, aus den tiefen des Netzes einen rauszuhauen.

    Ich finde gut, dass sich da Leute aus der Deckung wagen und hoffe, dass da was rauskommt. Und danach kann immer noch bewertet werden, was und wie und warum. Das mit dem G ist in der Tat schade, war es übrigens bei Aerosail auch schon…

    13
    2
  5. avatar Henk sagt:

    @Fastnetwinner: Kann Dir nur zustimmen. Erst mal selber machen ehe man sich auf das Niveau von Millionen von virtuellen Bundestrainern begibt. Jede ernst gemeinte Initiative für das Seesegeln hat erst mal Respekt verdient.

    Ich hätte auch niemals so viel Erfahrung sammeln können, wenn mich als (Boden-)Seesegler nicht der Silverrudder Virus infiziert hätte und ich daraus nicht den Mut geschöpft hätte, mit meiner 27 Fuß-Schüssel das 2020er Baltic 500 zu segeln und zu beenden.

    …sagt Henk, Dein Pruuder 😁

    10
    3

Schreibe einen Kommentar zu Henk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − zwölf =