Anna-Maria Renken und Hanna Jenner erleben die erste Squall auf dem Atlantik

"Abgebrochene Fingernägel, strenges Aroma..."

Hannah Jenner arbeitet auf dem Vorschiff ihrer Class 40 in Vorbereitung auf die Atlantik-Quali. © HannahAnna

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

10 Kommentare zu „Anna-Maria Renken und Hanna Jenner erleben die erste Squall auf dem Atlantik“

  1. avatar Frank sagt:

    Oh nein! Bekommen die beiden auf den Azoren denn wenigstens eine Maniküre? Kann SR das nicht wenigestens organisieren?

    • avatar Dr. Guttenberg sagt:

      Viel wichtiger ist doch die Frage, wer von den beiden jetzt der Skiper ist!?

      • avatar Christian sagt:

        Anhand deines Komenatares ist klar zu erkennen, dass du dich mit dem Projekt nicht mal ein wenig beschäftigt hast: “Finally the Global Ocean Race 2011-12 has it first ever all girl team. Hannah (30) and co skipper Anna (29)”

        • avatar Dr. Guttenberg sagt:

          Wer bei der Vermarktung die Frauenkarte spielt, sollte sich über ein paar nett gemeinte Kommentare diesbeüglich nicht beschweren.

    • avatar Christian sagt:

      was für ein blöder Macho-Spruch

  2. avatar Christian sagt:

    Hier diskutierrn übrigens zwei Christians. Ich bin der eine. Und der ältere.

  3. avatar Astronomy sagt:

    Am Rande dieser überaus konstruktiven Diskussion würde ich gern meinen Respekt für die beiden Mädels ausdrücken. Ich weiß nicht genau wie viel Erfahrung die beiden haben aber zu Zweit auf einem, für sie, neuem Schiff, Nachts so etwas durch zu machen ist echt Beeindruckend und verdient Anerkennung. Super Leistung ihr Zwei. Weiter so!

    So von mir aus kann es jetzt wieder darum gehen wer dem das Förmchen weg genommen hat und wer wem dafür die Sandburg kaputt gemacht hat.

  4. avatar Chillt ma sagt:

    solange sie kein Pippi in den Augen haben ist doch alles gut!

    • avatar Chillt ma sagt:

      Ach, jetzt werden hier schon Nicks geklaut und nicht nur Skippertitel? Armer Haufen, wirklich. Wird Zeit dass man mal wieder aufs Wasser kommt…

  5. avatar Andreas Ju sagt:

    So, ihr lieben Hafensänger. Nu s auch mal gut, finde ich. Lasst die Mädels doch einfach segeln. Wartet erstmal ab, wie sie die Karre über den Parcours kommen. Das allein ist schon eine reife & respektable Leistung – unabhängig von allem, was davor passiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + zwölf =