Atlantic Rally for Cruisers: Christof Petter düpiert mit Class 40 doppelt so große Swan

David besiegt die Goliaths

Die österreichische Class 40 “Vaquita” vom Typ Akilaria düpiert die Großen. © Tim Wright

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Atlantic Rally for Cruisers: Christof Petter düpiert mit Class 40 doppelt so große Swan“

  1. avatar Seli sagt:

    Herzliche Gratulation an die österreichische Gebirgsmarine 😉

    Nein im Ernst, tolle Leistung, großartiger Erfolg und der Beweis welch genialer Taktiker und Segler Andreas ist!

    Guat gmocht Burschen!

  2. avatar SR-Fan sagt:

    Also – über das Potenzial zwischen Class40 und dem Rest sagt der Sieg eigentlich nicht soviel aus. Eher über hervorragendes Routing und eine glückliche Hand resp. Risikobereitschaft. Ebenso ist die Class40 genau für so eine Regatta entwickelt worden – im Gegensatz zu den meisten anderen Teilnehmerbooten.

    Trotzdem natürlich: Glückwunsch zu der beeindruckenden Leistung!

    VG

  3. avatar Ketzer sagt:

    Wenn ich die ganze Zeit einen Raumschotskurs fahre, bei dem ich schön ins Glitschen komme, was soll denn dann der doppelt so große Verdränger dagegen ausrichten? Äpfel mit Birnen…

    • avatar Volker sagt:

      Die Vaquita Crew ist super gesegelt. Ihr Rating ist allerdings mehr Goliath statt David das höchste der ARC. Demzufolge ist first ship Home für den Profi Hannawald bei der Amateurveranstaltung fast schon ein muß!

      • avatar Stefan sagt:

        …dann würde ich mir an deiner Stelle die Ergebnisse der Racer nochmal anschauen. Da haben eine HASPA, eine Pogo50 und eine JP54 ein weit aus höheres Raiting. Die sind aber alle min. 1-2 Tage später ins Ziel gekommen. Die JP54 liegt mit ihrem Raiting so viel höher, dass sie auf die Class40 berechnet zusätzliche 2 Tage verloren hat.

  4. avatar Hannes sagt:

    Gratulation an Christoph und das Team.

Schreibe einen Kommentar zu Seli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.