Jules Verne Trophy

„Groupama 3“ mit über 27 Knoten weiter auf Rekord- Kurs

„Groupama 3“ überquert am 31. Januar die Startlinie bei der Ile de Ouessant

Auch am neunten Tag auf hoher See behauptet sich der 103  Fuß lange Trimaran von Skipper Franck Cammas weiterhin vor dem virtuellen Gegner und Rekordhalter „Orange II“. Derzeit (Stand 8 Uhr) pflügt der Tri mit über 27 Knoten durch die Gewässer vor der brasilianischen Küste. In den letzten 24 Stunden legte er ein Etmal von über 450 Seemeilen hin.

Auch wenn Cammas mit seinen neun Crew-Mitgliedern deutlich westlich von der optimalen Route der Jules Verne Trophy segelt – tatsächlich sind es fast 300 Seemeilen –, scheint sein Vorsprung von 400 Seemeilen gegenüber der Rekordfahrt von „Orange II“-Skipper Bruno Peyron im Jahr 2005, groß genug zu sein, um sich auch bis zum Eintritt in die Rouring Fourties behaupten zu können.

In diesen Minuten bewegt sich der Tri mit nördlichen Winden von rund 20 Knoten auf 24°04.87 Süd, 34°41.77 West. Zum Vergleich, Bruno Peyron segelte zu einem vergleichbaren Zeitpunkt auf 12°22.20 Süd, 28°40.73 West. Verantwortlich für den weiter westlich gewählten Kurs des Rekord-Jägers „Groupama 3“ war das weit nach Westen verlagerte St.Helena-Hoch, welches den direkteren Weg Richtung Kap der Guten Hoffnung verstellte.

Die 10-Mann-Crew der „Groupama 3“ beim Start zur Jules Verne Trophy

Franck Cammas hatte die Startlinie zur Jule Verne Trophy bei der bretonischen Insel Ile de Ouessant am 31. Januar überquert. Um den Traum von der schnellsten Weltumsegelung zu erfüllen, muss er seinen Trimaran bis zum frühen Morgen des 23. März wieder über diese gedachte Linie lenken. Bruno Peyron, derzeitiger Jules-Verne-Rekordhalter, benötigte im Jahr 2005 mit seinem gut 36 Meter langen Katamaran „Orange II“ gerade einmal 50 Tage, 16 Stunden und 20 Minuten. Das entspricht auf dem rund 22000 Seemeilen langen Kurs einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 17.89 Knoten.

Franck Cammas versucht zusammen mit seinem Team bereits zum dritten Mal die Jules Verne Trophy an sich zu reißen. Die beiden ersten Versuche musste er jedoch aufgrund von technischen Problemen abbrechen.

Daten des Trimarans „Groupama 3“:
Länge: 31,50 Meter
Breite: 22,50 Meter
Gewicht: 18 Tonnen
Höhe: 41 Meter
Tiefgang: 5,70 Meter
Großbaum: 12 Meter

Großsegel: 356 Quadratmeter
Vorsegel: 201 Quadratmeter
Gennacker: 472 Quadratmeter

Heimathafen: Lorient/Frankreich
Stapellauf: Juni 2006
Crew-Anzahl: 10 Personen

Mathias Müller
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *