Pantaenius Rund Skagen: “SEB” zuerst im Ziel nach 63 Stunden

"Bob in die Bahn"

Der Volvo 60 "SEB" hoch am Wind beim Pantaenius Rund Skagen Rennen. © speedsailing

Am Abend hatte der Volvo 60 “SEB” noch Probleme mit der Lichtmaschine gemeldet und der Crew jede Menge Schlaf geraubt. Am Morgen um acht Uhr passierte die Yacht von speedsailing mit Skipper Martin Buck dann aber doch souverän als erstes Schiff nach 63 Stunden die Ziellinie vor Kiel.

In einer der letzten Meldungen von Bord wird das Bordleben beschrieben: “Nun laufen wir im Kattegat endlich südwärts, haben ein sauberes Kielwasser (also ohne Konkurrenten) und genießen die Ruhe im Wachsystem. Es wird gekocht, gescherzt und das Klo frequentiert.

Sitz aus Kevlar. SEB-Klo. © speedsailing

Dazu bedarf es hier an Bord etwas Humor oder Abgebrühtheit. Wenn jemand z.B. mal einen Bob in die Bahn setzen muß, dann geschieht das ohne akustische, visuelle oder gar olfaktorische Trennung vom restlichen Innenraum des Bootes.

Dafür hat das Klo einen Sitz aus Kevlar, ist neigungsverstellbar, um bei Krängung entspannt zu sitzen und der Benutzer hat die Chance, durch das Schauglas für den Kiel das Ausgeschiedene nochmals zu verabschieden.

Sonst lebt es sich eigentlich recht bequem auf der SEB. Zumindest bei längeren Strecken sind wenig Komfortunterschiede gegenüber Fahrtenschiffen zu verzeichnen. Zwar können wir nur auf einer Flamme kochen, aber dadurch schmeckt die gefriergetrocknete Expeditionsnahrung nicht schlechter.

Chriggel bei der Arbeit. © speedsailing

Ja, richtig gelesen. Die gängigen Mahlzeiten gibt es ausschließlich in Pulverform; nicht mal die Milch kommt aus dem TetraPack, sondern muss erst aus Pulver angerührt werden.

Bei speedsailing’s unter Deck ist alles zentral in einem Raum: Küche, WC, Badezimmer, Ankleideraum und Schlafzimmer. Alles zusammen ist aufgrund von Wasserballasttanks, Kollisonsschotten, Generator und diversen Rumpfversteifungs-Elementen gerade mal so groß wie der Innenraum eines 30 Fuß Schiffes. Wir leben hier jedoch mit 14 ungewaschenen Männern! Eine Geruchsfunktion bei Fotos könnte verehrende Folgen haben.”

 

Navigator Oliver Schmidt Rybandt am Arbeitsplatz. © speedsailing

Zur “So-live-wie-möglich”-Berichterstattung von der “SEB” bei rostocksailing.de

Live-Tracker

Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

6 Kommentare zu „Pantaenius Rund Skagen: “SEB” zuerst im Ziel nach 63 Stunden“

  1. avatar Klaus sagt:

    Der Live-Tracker zeigt ja einige merkwürdige Kurse quer durch Schleswig-Holstein. Wird Yellowbrick jetzt auch als PKW-Navi genutzt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  2. avatar mk sagt:

    Die Bildunterschrift wird Chriggel’s Job an Bord nicht ganz gerecht. Korrigiert müsste sie ungefähr lauten: “Chriggel nach 48 Stunden Rennzeit, 20 Segelwechseln allein im Kattegatt und einer dreistündigen Lichtmaschinen-Reperatur bei 13 Knoten boatspeed plus Welle und Krängung…

    ;o)

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  3. avatar Martin sagt:

    VEREHRENDE Folgen würde ich mal ausschliessen.

    VERHEEREND kommt dem Eindruck, den ich mir vorstelle, wohl näher.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  4. avatar hanseatic sagt:

    Jetzt ist mir auch klar, warum sich die anderen Yachten aus dem “Dunstkreis” der SEB ferngehalten haben 😉 Vielleicht müßte man die SEB in “Hans Dampf” umtaufen 😀 Glückwunsch an die Stinker!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  5. avatar Lyr sagt:

    Super gemacht! einen riesen Glückwunsch von mir an die Jungs von der SEB!!
    Erst Sturm und dann Flaute mit den leichteren Schiffen im Rücken ergab ein dramatisches und an Spannung kaum zu überbietendes Rennen. Meinen größten Respekt für die absolvierte Leistung.

    grüße jk

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *