Volvo Ocean Race Lissabon: Blanke Nerven bei Telefonica im In-Port Race. Start zur vorletzten Etappe

Noch nie so spannend

Bei mäßigen bis frischen Winden kämpften Matchrace-As Ken Read und der 49er-Olympiasieger von 2004, Iker Martínez, bereits vor der Startlinie des Oeiras In-Port Races mit harten Bandagen. In einem engen Luvkampf protestierten beide wegen Behinderung, und die Jury auf dem Wasser bestrafte den Spanier, der seinen optimalen Kurs nicht hätte ändern dürfen, um die „Puma“ anzugreifen.
Die „Telefoníca“ musste eine 360-Grad-Strafdrehun

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

3 Kommentare zu „Volvo Ocean Race Lissabon: Blanke Nerven bei Telefonica im In-Port Race. Start zur vorletzten Etappe“

  1. avatar Sven sagt:

    Telefonica hat in 8 In-Port Races nicht nur 4x sondern 6x den Letzten gemacht. 2x haben sie 2 Punkte bekommen weil Sanya nicht dabei war. Die restlichen 2 In-Ports hat Telefonica gewonnen.
    Hat Iker zuviel Adrenalin im Körper und zu wenig Blut im Kopf?
    Spannend ist es allemal.

  2. avatar NK sagt:

    Nach dem Frachterrennen und dem ganzen Bruch hatte ich auch keinen Bock mehr, aber jetzt finde ich es gerade wieder richtig spannend, es wird gesegelt und alle Boote liegen dicht beieinander…

  3. avatar enzo sagt:

    Ich habe irgendwann nach der Hoorn-Etappe völlig das Interesse und Übersicht verloren, obwohl ich mich eigentlich auf das VOR gefreut hatte. Geht’s euch auch so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert