Volvo Ocean Race: “Abu Dhabi” Mastbruch nach Zidane Besuch, großes Leck auf “Sanya”

Drama auf den ersten Meilen

Wade Morgan zog Überlebensanzug und Rettungsweste an und sprang ins Wasser. Er schaffte es, den Großsegelkopf abzuschneiden, und wir hievten Wade wieder an Bord. Er hat einen super Job gemacht.“

"Wir können immer noch gewinnen!" Ian Walker musste bei der Pressekonferenz mit den Tränen kämpfen gab sich aber kämpferisch. © Tim Stonton/Volvo Ocean Race

Nun bringt das Abu Dhabi Shore-Team den Ersatzmast nach Alicante und wird versuchen das Schiff so schnell wie möglich wieder einsatzfähig zu machen. Es muss auch zahlreiche Beschädigungen am Rumpf ausbessern.

„Es würde mich wundern, wenn die Arbeiten in weniger als drei Tagen zu erledigen sind“, sagt Ian Walker. „Aber es ist unglaublich, was man mit einem starken Willen leisten kann. Wir glauben immer noch, dieses Rennen gewinnen zu können. So viel haben wir in dieses Projekt gesteckt. 18 Monate harte Arbeit. Da werden wir jetzt nicht aufgeben.“

Beim Volvo Ocean Race werden nicht wie früher die Zeitabstände addiert sondern Punkte pro Etappe und In-Port-Races vergeben. Deshalb haben auch Teams mit schweren Ausfällen noch eine Chance auf den Gesamtsieg.

Auch die alte "Telefonica blue" und jetzige "Sanya" hat es erwischt. Sie liegt mit einem Schaden am Bug im spanischen Hafen Motril. © Paul Todd/Volvo Ocean Rac

Das wird motiviert auch Mike Sanderson, den Skipper vom Sanya Team, zum schnellstmöglichen Reparatureinsatz . Die einzige Gebraucht-Yacht im Feld, die schon das vergangene Volvo Ocean Race als „Telefonica blue“ auf Rang drei beendet hat, musste den Hafen Motril an der spanischen Küste anlaufen.

„Als wir gegen 35 Knoten Wind ankreuzten tauchte plötzlich der Bug ab“, erzählt Sanderson. „Wassereinbruch vorne. Ich holte die Männer, die unten schliefen aus den Betten und ließ sie ihre Rettungswesten anziehen. Aber das wasserdichte vordere Schott hielt und die Pumpen arbeiteten gut.

Wir wendeten und segelten mit doppelt gerefftem Großsegel in Richtung Hafen. Wir wissen noch nicht, wie groß der Schaden ist. Aber es sieht nicht besonders gut aus. Alle sind sehr enttäuscht aber wir werden wieder zurückkommen.“

Abseits dieser Drama-Meldungen hat sich an der Spitze kurz vor der Passage der Straße von Gibraltar ein spannender Vierkampf entwickelt. Das Camper-Team liegt nach einem starken Auftritt in der Startphase als führendes Schiff nur zehn Meilen vor der viertplatzieren „Groupama“.

Racetracker

Eventseite

Zusammenfassung der Startphase:

Langfassung der Startphase des Volvo Ocean Races vor Alicante:

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

18 Kommentare zu „Volvo Ocean Race: “Abu Dhabi” Mastbruch nach Zidane Besuch, großes Leck auf “Sanya”“

  1. avatar Kurt der 2te. sagt:

    Harhar

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 30

  2. avatar Backe sagt:

    Hallo Carsten, erstmal danke für die sonntägliche Sonderschicht in Sachen Berichterstattung.
    Und dann eine Frage bzw. Bitte: Hast Du als Admin die Möglichkeit das Forum zu säubern?
    Wenn ja, bitte ich im Interesse der bisher an dieser Stelle immer interessant und fachlich ansprechend stattfindenden Diskussionen darum, zu löschen, was offensichtlich komplett sinnlos oder bewusst destruktiv ist.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 9

    • avatar seven sagt:

      Hallo Backe
      Im grunde hasst du recht, aber in einer Demokratie muss mann so einzelne querulanten aushalten.
      Wird halt zu oft falsch verstanden. “Jeder kann zu allem eine eigene Meinung haben , man muss aber nicht” !!!!
      Mitlerweile schmunzel ich ,wenn ich sehe wie alle gleich darauf ansspringen wenn “er” kommentiert

      Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 4

  3. avatar Lyr sagt:

    Hi Backe!
    Naja, ich denke das wird schwer möglich sein, da eine Grenze zu ziehen, was man löscht und was nicht. Ich fürchte, dass das noch mehr Unruhe bringen würde, obwohl ich voll deiner Meinung bin.
    Ich glaube wir müssen das einfach hinnehmen.
    Und wenn es nicht besser wird, sollte man eventuell über einen Login mit Angabe der Adresse zu der Kommentarspalte nachdenken, um den Schutz der Anonymisierung wegzubekommen.

    Darüber zu lachen, dass zwei Teams ausgeschieden sind, ein Ian Walker den Träne nahe, finde ich sehr geschmacklos. Man stelle sich vor, man arbeitet Monate auf den Start des Rennens hin und dann passiert gleich so was. Ich finde das sehr bewegend und kann die Enttäuschung voll nach empfinden. Das VOR ist bereits wieder Dramatik pur, irgendwie unvorstellbar, dass es so viele Segelfans und Sponsoren nicht auch empfinden.

    besten gr

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 3

    • avatar Backe sagt:

      Hi Lyr, natürlich hast Du recht, dass Carsten nicht einfach so im Forum “rumradieren” kann … der Vorschlag war mehr so eine Art Unmutsäußerung. Umso besser finde ich Deinen Vorschlag, die Anonymität zu durchbrechen.

      Adressangaben wären da nicht mal nötig (wird aus Datenschutzgründen ohnehin nicht gehen), aber vielleicht sollte die automatisierte Registrierung zugunsten einer Klarnamen-Liste geändert werden. Ein guter Teil der Leute hier kennt sich ohnehin persönlich, oder zumindest dem Namen nach…

      Jan

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 10 Daumen runter 8

      • avatar Peter sagt:

        Da wär ich dabei!

        Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 5

      • avatar Andreas Ju sagt:

        Fangt doch vielleicht schon enmal alle damit an, hier mit Klarnamen aufzutreten.
        Oder zumindest mit einem zuzuordnenden. Und dann sehen wir mal, wer übrig bleibt.

        Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 4

        • avatar Lyr sagt:

          Ich meinte eigentlich, dass der Login mit Klarnamen und Adresse erfolgen sollte und nur von euch einsichtbar ist. Meinen Nick würde ich schon ganz gerne behalten… Es wissen genug Leute hier wer dahinter steckt, incl. Carsten. Zumindest genug Leute, dass ich keinen Unsinn oder Beleidigungen schreiben würde 😉 Andererseits möchte ich nicht, dass mich halbbekannte Menschen auf der Strasse ansprechen, was ich da denn geschrieben hätte oder Familienangehörige damit angesprochen werden, bzw. gleich gesetzt…
          Ein bisschen Anonymität sollte das Internet schon noch bieten… dagegen, wenn man sich irgendwo angemeldet hat, so dass man zumindest zurück verfolgbar ist, überlegt man sich eher, was man schriebt.
          So ein Login für die Kommentare habe ich schon auf anderen Seiten gesehen, müßte also umsetzbar sein, oder?

          grüße (auch) jan 🙂

          Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 5

          • avatar Lyr sagt:

            ps:
            und v.a. hätte man dann nur einen! Namen und auch nur einmal die Möglichkeit Like oder Dislike anzuklicken!

            Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

  4. avatar Kurt der 2te. sagt:

    Das war ein Zitat Neptuns

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 3 Daumen runter 15

  5. avatar Wilfried sagt:

    damit hier mal wieder was anderes steht. Ist euch aufgefallen mit welcher Speed gemäß Trecker die Jungs zurück gefahren sind. Was haben die denn für Motoren?

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *