Volvo Ocean Race: Puma auf dem Weg, Sanya hat Loch gestopft

Schiff an Bord

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

8 Kommentare zu „Volvo Ocean Race: Puma auf dem Weg, Sanya hat Loch gestopft“

  1. avatar Sven sagt:

    ein Wahnsinn an Logistik, Hut ab vor den Organisatoren.

  2. avatar Marc sagt:

    Sieht alt aus der Frachter “Team Bremen” bisl Farbe und eine Rostkur täte dem auch mal gut.

    Und dem Sanya Bugteil würde ich auch nicht trauen. Einfach mit Spanngurten druntergeklemmt. Wird da nix einlaminiert? Oder reichen da die ca. 5 cm die da noch drüber kommen. Ist ja so nun überhauptnix verwabt.

    • avatar Chenninge sagt:

      Ich glaub fast, die Jungs wissen was sie tun….

      • avatar Marc sagt:

        Das schon, aber erstaunlich das so etwas so enorme Kräfte aushält.

      • avatar Tramp sagt:

        Ich fasse mal zusammen:
        Der Rumpf delaminierte sich großflächig bei 35 kn Wind und 11 kn Fahrt. Ich würde Deine Aussage zumindest nicht blind unterschreiben 😉

        VG

    • avatar stefan sagt:

      …vor allem bremsen die Spanngurte im Wasser doch ungemein. ;-)))

      • avatar Chenninge sagt:

        vielleicht waren die letzten Gurte nicht salzwasserbeständig… eine Welle unter den Bug (was ja mal vorkommt) und schon sind die durchgeweicht- ohne die Gurte kann der Restrumpf dann ja nichtmehr halten:D
        Die Neuen ähneln aber denen, die wir zu hause auch als Kielbefestigung einsetzen- bei Tausch nach jeder Etappe sollten die halten;) 😀

Schreibe einen Kommentar zu Marc Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 5 =