Oldie Trend: Warum Retro Klassen so attraktiv sind

Alte Liebe

Der zweimaliger Olympiamedaillengewinner Rod Davis (59) aus Neuseeland schreibt über das Phänomen der großen Oldie-Flotten in klassischen Jollenklassen. Auch in Deutschland sind steigende Zahlen beim Masters-Segeln im Finn oder Laser zu beobachten wie auch bei den 505er, FD oder Drachen.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „Oldie Trend: Warum Retro Klassen so attraktiv sind“

  1. avatar Stefan Z sagt:

    Das Clubmagazin ist wirklich sehr lesenswert, Meister B!

  2. avatar Sailer29190 sagt:

    Der Bericht spricht mir aus der Seele!
    Die Gesamtstimmung ist es was zählt, wenn sich die Laser Masters auf dem Wasser batteln und hinter die Rennen durchdeklinieren (Links ist immer besser …)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.