Olympia 2024: NRV versammelt Topp Surfer und Kiter – Weltmeister Gruber für Hamburg

Die besten Stehsegler

Der NRV übernimmt mehr und mehr die DSV-Rolle bei der Unterstützung von Olympia-Kampagnen. Jetzt hilft der Hamburger Verein beim Aufbau der zuletzt brach liegenden Surf-Disziplin und bei den Kitern. Der Kader wird von zwei auf sechs Athleten erweitert.

Fünf von sechs foilenden NRV-‘Neuen’ (v.li): Helena Wanser, Florian Gruber, Nico Prien, Leonie Meyer und Lena Erdil . Dazwischen NRV-Clubmanager und Sportdirektor Klaus Lahme (3.v.li) und Staatsrat Christoph Holstein (3. v. re).

Florian Gruber (26) ist ein echtes sportliches Schwergewicht in der internationalen Kitesurf-Szene. Der Bayer vom Brombachsee sorgte er insbesondere 2013 für Aufsehen, als er den WM-Titel in China gegen 111 Teilnehmer und den als unschlagbar geltenden Amerikaner Johnny Heineken holte.

Florian Gruber bei den World Beach Games in Doha. © ANOC

Seitdem hat sich im Kitesport viel getan, und insbesondere die Foiling-Adaption des wie auch die Benennung als Olympia-Disziplin für 2024 hat die sportlichen Hierarchien durcheinander gewirbelt. Aber Gruber ist nach wie vor ganz vorne dabei. Zuletzt besiegte er im Oktober 2019 einige der weltbesten Kite-Foiler bei den World Beach Games in Doha.

Florian Gruber freut sich über den Titel bei den World Beach Games 2019. © ANOC

Ab sofort startet Gruber für Hamburg. Er ist ein Teil der neuen Olympia-Offensive des  Norddeutschen Regatta Vereins, der seinen Olympic-Team-Kader Kite- und Windsurf-Bereich massiv erweitert hat.

Die Kombination macht Sinn, weil die ehemalige 49er-FX-Steuerfrau Leonie Meyer schon seit vielen Jahren vom NRV unterstützt wird und seit ihrem Umstieg zum Kite-Foiling mit Gruber ein erfolgreiches Duo bildet. 2024 wird die Olympia-Medaille bei den Drachen-Fliegern in einer Staffel-Mixed-Disziplin vergeben. 2019 rasten Gruber und Meyer bei der ersten EM zusammen auf Rang fünf. Zuvor waren sie bei der WM Vierte.

Neues Material steht seit November fest

Dagegen steckt die Klasse der fliegenden Windsurfer noch in den Kinderschuhen. Erst seit November steht fest, dass sich auch die Stehsegler eine Tragfläche unter das Brett schrauben müssen, wenn sie 2024 olympisch in Marseille surfen wollen.

World Sailing erwählte den IQFoiler als neues Material, und seitdem üben sich zahlreiche Athleten darin, das Sportgerät zu beherrschen. Allen voran Lena Erdil, die schon Anfang des Jahres beim NRV anheuerte.

Eine olympische Surf-Struktur war seit dem Olympiastart von Toni Wilhelm 2016 in Deutschland nicht mehr existent. Das DSV-Engagement wurde eingestellt. Zuletzt bestätigte DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner gegenüber SR: “Die Umstellung des Surf-Equipments für 2024 auf das IQ-Foil hat wieder für Interesse in Deutschland gesorgt.”

Die besten deutschen Surfer beim NRV

Darauf hat jetzt der NRV reagiert. Der Kader wurde um die ehemalige 470er-Vorschoterin Helena Wanser erweitert. Und bei den Männern kamen mit Sebastian Kördel und Nico Prien zwei Spitzenkräfte bei den Männern dazu.

Lena Erdil (iQFoil) und Leonie Meyer (Foil-Kite) trainieren im NRV Olympic Team in Kiel für Olympia 2024. © Sven Jürgensen

Kördel (29) aus Radolfzell am Bodensee wurde unter anderem 2018 Vizeweltmeister in der damals noch jungen Wind-Foil-Disziplin. Nico Prien (25) aus Schönberg bei Plön surft seit 2013 auf der World Cup Tour und wurde 2018 im Slalom schon WM-Fünfter. Auf der PWA Worldtour im Foiling belegte er Ende 2019 Rang 13.

Ihren ersten großen Wettkampfeinsatz werden die NRV-Surfer bei den iQFoil-Weltmeisterschaften am Gardasee im Herbst diesen Jahres haben: Von 19. bis 24. Oktober werden Lena Erdil, Helena Wanser, Nico Prien und Sebastian Kördel im italienischen Campione ihr Bestes geben und Hamburger Flagge zeigen können.

Unterstützung des Senators

Besonders der Hamburger Sportsenator Andy Grote ist als aktiver Surfer begeistert von dem neuem Surf-Schwerpunkt in der Hansestadt. Er betont: “Die Aufnahme der jungen Champions in das NRV Olympic Team ist eine hochattraktive Verstärkung für den olympischen Wassersport in Hamburg, mit der der NRV sein Profil als führende Medaillenschmiede weiter ausbaut. Ich bin sicher, diese starke Truppe wird den Ruf der Active City als führende Wassersportmetropole weiter in die Welt tragen.”

Er unterstreicht damit auch die Verbindung des NRV Olympic Teams zur Hamburger Wirtschaft. Es handelt sich dabei um einen Sponsor-Pool, der die Athleten bei ihren Bemühungen um Spitzenleistungen in den seglerischen Olympia-Disziplinen unterstützt. Die 49er-Crew Erik Heil und Thomas Plößel haben mit dem Olympic Team im Rücken ihre herausragenden Erfolge feiern können und zuletzt auch Laser-Weltmeister Philipp Buhl.

Clubmanager und Sportdirektor Klaus Lahme freut sich auf die gelungene Erweiterung des Spitzensport-Teams: “Wir haben mit dem NRV Olympic Team einen äußerst erfolgreichen Kader, der ganz besonders von den wechselseitigen Synergien dieses Teams profitiert. Dass wir nun auch den foilenden Windsurfern und Kitern ein Zuhause geben können, wird nochmal neuen Esprit in das gesamte Projekt bringen.”

Tobias König, Vorsitzender des NRV, sieht in der Aufnahme der neuen Team-Mitglieder auch eine Fortentwicklung des traditionsreichen Vereins an der Alster: “Unsere Welt verändert sich. Es gibt neue Prioritäten, neue Lifestyles, aber auch neue Mindsets, die eine wichtige Rolle spielen. Mit unseren foilenden Surfern und Kitern haben wir einen unheimlich schnellen und bildstarken Sport, gelebt von tollen, ausdrucksstarken Persönlichkeiten. Lena Erdil beispielsweise engagiert sich für eine stärkere Frauenfraktion in der Windsurfszene und kümmert sich dezidiert um weiblichen Nachwuchs. Das passt perfekt zu unserer Diversitäts-Welle, die wir mit dem Helga Cup ausgelöst haben. Der NRV will auch hier mit neuen Ideen vorangehen und etwas bewegen. Das liegt in unserer DNA als Regatta Verein.”

Infos zum NRV Olympic Team

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *