Olympia-Träume: Tränen nach erstaunlichem Aufstieg – Hilfe vom Vater, der Segel-Legende

Der olympische Traum

Bei der 49er WM wurden die Lange Brüder von ihren Emotionen überwältigt, als sie sich überraschend für Olympia qualifizierten. Der Moment macht die Bedeutung der Spiele für Segelsportler deutlich.

Santiago Lange

Santiago Lange (54) mit seinen beiden Söhnen Yago (r.) und Klaus. © Matias Capizzano

In den letzten Monaten des vorolympischen Jahres lichten sich die Reihen der Hochleistungssegler, die sich noch für die Olympischen Spiele qualifizieren können. Für einige bedeutet die verpasste Fahrkarte manchmal das Ende einer Karriere, andere starten überraschend in letzter Minute durch.

Zu letzteren zählen die Brüder Yago (27) und Klaus Lange (20). Sie wurden auf dem heimatlichen Revier vor Buenos Aires zu großen Gegnern auch für Erik Heil und Thomas Plößel um eine der drei Olympiatickets und lösten es schließlich als Siebte.

49er Worlds, Lange

Die Lange Brüder qualifizieren sie als WM Siebte für Rio. © Matias Capizzano

Was dieses Ergebnis für sie heißt, zeigt Steuermann Yago unter Tränen im Interview. Ein Monat lang musste er direkt vor der WM mit einer Verletzung am Nacken pausieren und es schien, dass der Traum zu platzen drohte. Die Chance war ohnehin nicht die größte, da die Brüder erst seit zwei Jahren 49er segeln und als Newcomer auf Platz 21 der Weltrangliste geführt werden.

Rasanter Aufstieg

Aber bei der Europameisterschaft in Portugal hatten sie schon mit Rang neun im Weltklassefeld gezeigt, dass die Rio-Fahrkarte im Bereich des Möglichen liegt. Und auch bei den Pre Olympics segelten sie auf Rang elf. Ein rasanter Aufstieg, für den die meisten deutlich länger als eine Olympia-Sequenz benötigen. Dabei gehört eine außerordentliche Kraft dazu, unter dem Druck der einmaligen Olympiachance die Leistung auch bei der WM abzurufen.

Santiago Lange

Santiago Lange und Cecilia Carranza wurden 2014 Vize-Weltmeister im Nacra 17. © Gustavo Cherro/Red Bull Content Pool // P-20141022-00268 // Usage for editorial use only // Please go to www.redbullcontentpool.com for further information. //

Diese Power kommt vom Vater. Santiago Lange (53) ist der berühmteste Segler in Argentinien nach dem Gewinn von zwei olympischen Bronze-Medaillen im Tornado und fünf Olympia Teilnahmen. Er war beim Volvo Ocean Race 2001/2002 (Team SEB) am Start und fungierte 2008/2009 als Land-Stratege für Telefonica. Für 2013 war er eines der wichtigsten Team Mitglieder bei Artemis und als Designer in den Konstruktionsprozess involviert.

Olympisch segeln wollte er nach 2008 eigentlich nicht mehr. Aber als sich seine beiden Söhne (zwei seiner vier Kinder) 2013 überraschend für eine gemeinsame  Olympiakampagne im 49er entschieden, wurde auch der Vater noch einmal unruhig.

Ehe gescheitert

Erst fungierte er nur als Trainer und wollte seinen Jungs verlorene gemeinsame Zeit zurückgeben, da er sich in jungen Jahren kaum der Familie widmen konnte. Die Ehe war 2000 gescheitert, nachdem er zwei Jahre lang das Segeln für einen Job bei einer Firma für Tiefkühl-Nahrung hatte ruhen lassen.

Diesmal wollte er ganz eng bei seinen Söhnen dabei sein, aber er merkte schnell, dass die Coach-Rolle nicht für ihn geeignet war. So stieg er selber in die neue Nacra 17 Mixed Klasse ein, als ihn die beste Laser-Seglerin des Landes Cecilia Carranza fragte.

Zu Tränen gerührt. Die Lange Brüder im Interview. © 49er Worlds

Zu Tränen gerührt. Die Lange Brüder im Interview. © 49er Worlds

Das neu formierte Duo segelte im April 2014 die erste Regatta, wurde im September auf Anhieb Vize-Weltmeister und qualifizierte sich damit gleich für Rio 2016. Danach verletzte sich der Altmeister und verpasste unter anderem die Nacra 17 EM. Aber das verschaffte ihm auch noch mehr Zeit, um die Söhne zu unterstützen.

Nun werden die Langes zusammen bei Olympia in Rio an den Start gehen. Der Vater wird der älteste Teilnehmer sein und zumindest Klaus dürfte mit 20 zu der jüngsten gehören. Diese Aussichten mögen den Lange Brüdern durch den Kopf gegangen sein, als sie mit brüchiger Stimme auf die Fragen antworten.

Ergebnisse 49er Worlds 2015

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *