Kite- vs Windsurfen: Spanierin Blanca Manchon klagt an

Korruption?

Blanca Manchon, eine der besten Windsurferinnen der Welt. © FADV

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Kite- vs Windsurfen: Spanierin Blanca Manchon klagt an“

  1. avatar Manfred sagt:

    Der Drops scheint mir noch nicht gelutscht zu sein…

    Wie man kürzlich lesen musste: 115 Tote bisher beim kiten. Ne ziemlich gefährliche Sportart aber faszinierend anzuschauen. Von Olympia noch genau acht Jahre entfernt, imho. Alleine als ich kürzlich die ersten Fotos von den Kite- Kursrennboards gesehen hatte, richtige Schlachtschiffe das, wer will denn so etwas an den Füssen hängen haben.

    Grundsätzlich läuft da was falsch mit den “Segel” Klassen bei Olympia. Da wird nicht nur ein Umschlag gereicht worden sein. Wie kann es sonst sein, dass wir 2 x den Laser, 2 x den 470er und 2 x den 49er Rumpf bei Olympia dabei haben. Wo es doch so eine grosse Auswahl an Sportgeräten für den Segelsport gibt. Wo doch auch eine gewisse sozial-und marktwirtschaftliche Verantwortung bei der ISAF gepflegt werden sollte. Bootsbau möglich machen auch in Schwellenländern durch Lizenzvergaben relativ einfach zu bauender Skiffs….oder so…Vielfältigkeit statt Einfältigkeit.

    • avatar Bernd sagt:

      na ja kann man auch anders rum sehen, wenn es mehr Boot gleichen Typ’s gibt, müsste es doch auch einfacher und preiswerte sein an ein Boot neu/gebraucht ran zu kommen.

Schreibe einen Kommentar zu John Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.