Olympia 2012: Deutsch britisches Surf-Duell um Edelmetall wird fies

"Ich verliere nicht gern gegen einen Deutschen"

Modellathlet Toni Wilhelm nähert sich mit einem Tagessieg dem Edelmetall. © Marina Könitzer

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „Olympia 2012: Deutsch britisches Surf-Duell um Edelmetall wird fies“

  1. avatar Philipp sagt:

    Es freut mich als Windsurfer und Segler, dass ihr Segelreporter so viel über das Stehsegeln berichtet (ob das auch so wäre, wenn die Surfer nichts reißen würden, sei mal dahin gestellt 😉 ) !!
    Allen Seglern die gegen das Windsurfen wetter, sei gesagt, dass die meisten Windsurfer auch ohne Probleme auf einem Segelboot eine gute Figur machen!

    Auch die Tickermeldungen auf Facebook finde ich super! Sie sind ideal für Leute, die nicht die Zeit/Möglichkeit haben die Rennen im Stream zu verfolgen. Zusammen mit den Meldungen vom STG ist man als interessierter Verfolger topaktuell informiert!

  2. avatar Andreas sagt:

    Das wunderbare an beiden Surfern ist auch deren Gelassenheit und entspannter Auftritt vor Ort. Sicher ein mitentscheidender Erfolgsfaktor. Das könnte sich so macher Segler eine Scheibe von abschneiden!

    Heute heißt es Daumendrücken ab 13 Uhr für Moana und ab ca. 14.30 Uhr für Toni! Die Rennen neun und zehn vor dem Medal Race am Dienstag stehen an.

    Im Internet-Livestream gibt es leider nur die Medaillenrennen der Stare (14 Uhr) mit Robert und Frithjof (können immerhin noch Vierte werden) und der Showdown im Finn zwischen Ben Ainslie und dem Dänen Jonas Hogh-Christensen.
    Etwas anderes bietet der int. Feed nicht an, sonst hätte die ARD die Surfrennen gezeigt.

    Stay tuned on segelreporter.com!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.