Olympic Youth Games: Nachklapp zum bösen Spiel um Alina Kornelli

Abgeräumt

Das Kitesurf-Finale der Frauen bei den Olympic Youth Games war noch dramatischer, als es sich aus der Entfernung dargestellt hat. Der Vater beschreibt das Drama.

Anna Kornelli war als überlegene Führende in das TwinTip-Finale der Olympischen Jugendspiele gegangen. Zwar sah das Format nicht vor, dass sie den Vorsprung in das Winner-Takes-All-Finale mitnehmen konnte, dennoch war die Kiterin aus Reichersbeuern in Bayern die klare Favoritin.

Alina Kornelli in Aktion vor Buenos Aires. © Capizzano/World Sailing

Aber dann lief auf der Slalom-Hindernis-Bahn vor Buenos Aires alles schief. Vater Dietmar, selber ein ex Weltmeister im Windsurfen, erklärt gegenüber SR: “Poema Newland, eigentlich die Siegerin im Finale erhielt je zweimal einen Strafpunkt, weil sie beim Start und danach bei der ersten Halse Alina attackiert und berührt hat. Dabei beschädigte sie die Ecke von Alinas Board, die schließlich mit dem kaputten Brett  stürzte.”

Der folgende Protest wurde abgelehnt, und damit war auch die Chance auf eine Wiedergutmachung verwehrt. Schließlich siegte die Italienerin, obwohl sie beim Sprung über das Hindernis gestürzt war, wieder aufkreuzen musste und schließlich eine Minute später ins Ziel kam. “Sie wurde nur erste, weil Frankreich einen Penalty wegen unfairen Verhaltens gegenüber Alina erhielt, die das Rennen nicht beenden konnte.” 

Dabei hatte Kornelli trotz Start-Crash wieder auf Rang zwei gelegen und war auf dem Weg, in Führung zu gehen.  Aber dann wurde sie erneut von der Französin abgeräumt. Die schoß bei einem Manöver unkontrolliert von hinten in die Deutsche.

Das deutsche Team legte Protest ein wurde aber abgewiesen. Dietmar Kornelli sagt gegenüber dem KITE-Magazin: „Uns fehlen die Worte. Alina hat fünf von sechs Läufen gewonnen. Dann die Wahnsinnsregel, dass es bei einer Sportart mit so vielen Einflussfaktoren nur einen Finallauf gibt, der sieben Tage Wettkampf entscheidet. Die Französin erhielt zwar Strafpunkte, doch Alina konnte den Lauf nicht beenden. Ungerechter geht´s nicht! Wir sind alle erstmal fertig.“

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *