ORC-WM Kiel: 161 Yachten – Division-Einteilung unklar – Gruppensegeln geplant

+++ Rekord WM +++

ORC Worlds Trailer:

1500 Aktive in Kiel erwartet. Erstmals Gruppensegeln in zwei Divisionen geplant. Die Einteilung der Klassen nach GPH ist aber noch nicht abgeschlossen.

ORC Worlds

Großer Andrang an der ORC Startlinie. © Max Ranchi

Die ORC-Weltmeisterschaft 2013 platzt aus allen Nähten. Vier Monate vor der Regatta (2. bis 9. August vor Schilksee) haben bereits 161 Teams aus 16 Nationen ihre Meldung abgegeben. Der Kieler Yacht-Club erwartet mehr als 1.500 Aktive. Im vergangenen Jahr waren es in Finnland beim bisherigen Teilnehmerrekord 123 Yachten.

Als Reviertests und Warm-up profitieren die MAIOR-Regatta (2. bis 4. Mai) und die Kieler Woche mit Deutscher Meisterschaft Ende Juni bereits frühzeitig von ambitionierten internationalen Crews.

Einteilung der Divisionen unklar

Derzeit zerbrechen sich allerdings die Veranstalter die Köpfe, wie die drei WM-Divisionen am besten eingeteilt werden können. Es zeichnet sich ab, dass die gut 30 größten, nach Rennwert (GPH) schnellsten Schiffe in der Division I starten. Dazu gehören mehrere TP52 und Farr 40, aber auch drei norwegische Landmark 43 am unteren Ende.

[ds_preview] (Ab hier Text für SR Clubmitglieder)

Die Division II könnte von der Rainbow 42 „UIJUIJUI“ von Friedrich Hausmann angeführt werden und bis zum einem Handikap von 620 oder 610 reichen, verriet Organisationsleiter Ecky von der Mosel.

Dieser Wert ist für manche Eigner, deren Yachten in den Grenzbereich fallen, ganz entscheidend. Denn sie können ihr Boot unter anderem durch Segelgrößen so modifizieren, dass es – je nach Wunsch – eben noch gerade in die eine oder andere Division passt. Dabei hat es taktische Vorteile, wenn man in einer Gruppe zu den größeren, schnelleren Yachten zählt, weil man mit freiem Wind voraus segeln kann. Es ist also politisch brisant, ob zum Beispiel einheimische Yachten vermeintlich bevorteilt werden.

ORC Worlds

Enges Starterfeld bei der ORC WM 2013. © Max Ranchi

„Die Einteilung wird nach Zustimmung des ORC Anfang April endgültig festgelegt“, so der Regattachef. „Sie ändert sich auch durch weitere Meldungen danach nicht mehr.“

Gruppensegeln wie bei 49ern

In den Divisionen II und III, die auch beide eigene Weltmeister küren, kämen derzeit jeweils gut 60 Boote unter. Weil das jedoch für einen Start an der Linie zu viele sind, plant der KYC hier Gruppensegeln. „Am ersten Tag halbieren wir nach einem bestimmten Schlüssel“, so von der Mosel, „und dann geht es nach den Zwischenständen weiter.“

Der Tagesbeste segelt am nächsten Morgen gegen den Vierten und Fünften, Achten und Neunten usw. in einer Gruppe, der Rest in der anderen. Das System habe sich bereits in der olympischen 49er-Klasse bewährt. Nach den beiden Mittelstrecken sollen die Divisionen vor den letzten beiden Renntagen in Gold- und Silberflotten unterteilt werden.

Für die fünf Startgruppen sind zwei Regattabahnen auf der Kieler Bucht mit den Wettfahrtleitern Stefan Kunstmann und Eckart Reincke vorgesehen. Ob die Division I mit den kleinen oder mittleren Booten auf eine Bahn gehen wird, steht noch nicht fest. Bei einem Startabstand von fünf Minuten, sollte sich auch bei Gesamtrückrufen jedoch niemand in die Quere kommen. Von der Mosel: „So dürfte es außerdem übersichtlich genug sein, um Frühstarter zu erkennen.“

“Wer drüber ist fliegt raus”

Der Regattaleiter rät allen Teilnehmern, ihr Crewgewichtslimit im neuen Messbrief für 2014 nicht allzu eng zu wählen. „Wir werden nach den Rennen stichprobenartig wiegen. Und wer drüber liegt, fliegt raus. Da gibt es keine Joggingrunde und keinen Saunagang mehr, um das wieder gut zu machen.“

Logistisch ist dem KYC vor dem Ansturm überhaupt nicht bange („wir kriegen auch 180 Yachten unter“), denn durch die Hauptferienzeit in allen Bundesländern sollten ausreichend freie Liegeplätze im Olympiazentrum Kiel-Schilksee vorhanden sein.

Für die dritte Halbzeit wird im nördlichen Teil des Hafenvorfelds (Richtung Strande) ein 1.600 Quadratmeter großes Festzelt aufgebaut. Allerdings raten die Verantwortlichen, frühzeitig Unterkünfte zu buchen, da diese durch Urlauber ebenfalls stark frequentiert sein werden. Geheimtipp: Ein Wohnmobil mieten und auf den Salzwiesen campen!

Eventseite ORC Worlds Kiel

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *