Paraworlds: Heiko Kröger viermal voll gelaufen – Titelgewinn noch in Reichweite

"Survival Modus"

Fast gesunken….30 Knoten Wind. Dazu eine kurze und steile Welle. So hat es der 2.4mR-Segler gern:

Posted by Sailing Team Germany on Montag, 30. November 2015

 

Heiko Kröger berichtet von den Paraworlds aus Melbourne von heftigen Bedingungen mit sinkenden Booten und brechenden Masten. Er liegt noch in Schlagdistanz zum Titelgewinn.

Paraworlds

Einer von zwei Mastbrüchen bei den Skud kurz nach dem Setzen des Gennakers. © Paraworlds

“Ich bin heute leider auf Platz 2 zurückgefallen”, schreibt Heiko Kröger von den Paraworlds aus Melbourne. “Extrem kurze Welle bei 30 Knoten Wind haben mich vier mal fast voll laufen lassen. Vor dem Wind war das Durchkommen nur noch im Survival Modus möglich. Bin leider der schwerste da vorne. Morgen soll es wieder ballern aber dann aus Süd- mit langer Welle.”

Der Segler des Jahres beschreibt damit die Bedingungen, mit denen sich die besten behinderten Segler der Welt am dritten Tag der Weltmeisterschaft auseinandersetzen mussten.

Paraworlds

Ordentlich Druck vor Melbourne für die 2.4. © Paraworlds

Der Hamburger lag zwei Tage lang in Führung nach einer starken Serie von drei zweiten Plätzen im 48 Boote Feld. Aber nun musste er vorerst seinen ärgsten Widersacher Damien Seguin aus Frankreich vorbeiziehen lassen. Der Profi, der trotz seiner Arm-Behinderung auch schon eine Class 40 im Wettkampf alleine über den Atlantik gesegelt hat, konnte bisher vier von sechs Rennen gewinnen.

America’s Cup Segler Smith ist Sechster

Wie hoch die Leistung der 2.4 Spitze einzuschätzen ist, zeigt die Platzierung des Amerikaners Dee Smith. Der ex America’s Cup Segler (Porträt) und Shosholoza Taktiker, der nach einer Krebserkrankung und einem Radunfall behindert ist, liegt auf Platz sechs.

Lasse Klötzig hat sich mit Rang zwei im letzten Rennen auf Platz neun vorgeschoben. Jens Kroker findet im  Sonar mit seiner Silber Crew von den Paralympics 2012 noch nicht die gewohnte Form und ist vorerst Zehnter.

Paraworlds Ergebnisse 2.4

Paraworld Ergebnisse Sonar

Paraworlds

Heiko Kröger und Lasse Klötzig präsentieren sich bei der WM in guter Form. © Paraworlds

Paraworlds

Die Flotte der Skud, die in Deutschland noch keine Verbreutung gefunden hat. © Paraworlds

Paraworlds

Kroker/MainkaPrem können als 10. im Sonar noch nicht an gewohnte Erfolge auf dem Podium anknüpfen. © Paraworlds

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *