Polonez Cup 2013: 190sm Einhandregatta auf der Ostsee

Alleine in Polen

Vom 13.08 bis zum 15.08 fand die Ein- und Zweihandregatta „Polonez Cup“ mit über 60 Yachten statt. Uwe Röttgering war mit seiner Class40 “Rote 66” am Start.

Uwe Röttgering

Uwe Röttgering einhand beim Polonez Cup auf der Ostsee. © Uwe Röttgering

Die Route führte vom polnischen Swinemünde aus nonstop um die nordöstlich von Bornholm gelegenen Christiansö Inseln über rund 190sm zurück nach Swinemünde.

Das Rennen geht zurück auf die 1970er Jahre und ist nach der Yacht eines polnischen Segelpioniers benannt. Nachdem die Veranstaltung für einige Jahre nicht mehr ausgeschrieben worden war, hat der polnische Segler Krzysztof Krygier die Veranstaltung im Jahr 2010 zu neuem Leben erweckt.

Mit einem Schnitt von 12,8 Knoten siegte erwartungsgemäß die Open 60 „Energa“ mit Zbigniew Gutkowski © UR

Und dies mit Erfolg. Nicht nur steigende Meldezahlen hat die Regatta zu verbuchen, sondern es gelang Krygier auch, einiges an polnischer Segelprominenz an den Start zu bringen. So standen Roman Paszke (The Race), Joanna Pajkowska (Ostar, Twostar, TJV) und Zbigniew Gutkowski „Gutek“ (Velux 5 Oceans, Vendee Globe) neben zahlreichen Hobbyseglern aus fünf Ländern auf der Meldeliste. Letzter ging mit seinem Open 60 „Energa“ (ex „Hugo Boss“) als klarer Favorit ins Rennen.

Da die Wettervorhersage für den Rückweg bis zu 35 Knoten in Aussicht stellte, verzichteten einige der Skipper kleinerer Yachten auf den Start oder traten nach einigen Stunden den Rückweg an. Andere Teilnehmer rundeten zwar Christiansö, suchten dann aber in Lee von Bornholm Schutz vor dem Starkwindfeld und einer großräumigen Gewitterfront. Bei einer Hanse 325 kam der Mast von oben, die Crew blieb aber unverletzt und die Yacht kam sicher in den Hafen.

Zbigniew Gutkowski.

Der polnische Segelpromi Zbigniew Gutkowski. © Uwe Röttgering

Sieger wurde erwartungsgemäß der Open 60 „Energa“, der nach 14 Stunden und 43 Minuten wieder in Swinemünde einlief. Mit einem Schnitt von 12,8 Knoten wurde eine neue Bestmarke für dieses Rennen aufgestellt, die noch lange Bestand haben dürfte.

Mit deutlichem Abstand auf dem zweiten Platz landete die erfahrene Einhandseglerin Joanna Pajkowska, die ihren leichten 40 Fuß Katamaran nach 26 Stunden und 35 Minuten ins Ziel brachte (7,15 Kn). Nur etwas als eine Stunde mehr brauchte die erste Zweihandcrew mit der Delphia 40.3 „Polska Miedz“.

Polonez Cup.

Steuermannbesprechung beim Polonez Cup. © Uwe Röttgering

Unabhängig von der Platzierung wird allen Teilnehmern die Erinnerung an eine perfekt und mit viel Herzblut organisierte Veranstaltung bleiben, die im Ostseeraum ihresgleichen suchen dürfte.

Uwe Röttgering hat das Rennen bei den harten Bedingungen aufgegeben. Zu den Gründen schreibt er: Im weitesten Sinne lag es an Problemen mit dem Großsegel (und einer großen Portion Doofheit), dass ich umgekehrt bin.

Ergebnisse Polonez Cup

avatar

Uwe Röttgering

... der, der das Blauwasser Segeln liebt, aber zu immer schnelleren Schiffen tendiert - ob das am Einfluss von SR liegt ? ;o) Mehr findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Polonez Cup 2013: 190sm Einhandregatta auf der Ostsee“

  1. avatar SR-Fan sagt:

    Hey – welcome back 😉

    Gibts Dich noch? Irgendwie scheint es mit dem neuen Boot entweder nix mehr zu segeln oder/und nix mehr zu berichten zu geben?
    Viel Glück und mehr Erfolg beim nächsten Anlauf.

    VG

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 21 Daumen runter 0

  2. So richtig konnte ich dem RaceTracker im ersten Moment nicht glauben, dass Du nach BH zurückgesegelt bist. Aber Du wirst Deine Gründe gehabt haben.

    Als ich endlich ein Zeitfenster für das Rennen freigeschoben hatte, war die Meldeliste schon voll und als sich dann doch eine Startmöglichkeit ergab (2 Tage davor) war das natürlich schon wieder zu … Ich wäre sonst gern dabei gewesen und die Bedingungen waren ja auch recht gut für einen Mini (keine Kreuz und Wind aus +/- 90 Grad, wenn auch sehr stark …)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *