Profisegeln: Extreme Sailing geht mit GC32 Foilern zusammen

Logischer Schritt

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Profisegeln: Extreme Sailing geht mit GC32 Foilern zusammen“

  1. avatar Fastnetwinner sagt:

    Mark Turner hat bisher immer behauptet, das Stadium Sailing mit Foilern nicht geht, weil diese so schnell sind, daß man damit nicht mal kurz (wie in HH gesehen) in 3 Metern Abstand am Kai anrauschen kann. Vielmehr schlägt man mit Raketen-Foil-Speed nach wenigen Sekunden schon stumpf gegenüber bei Hans-Otto im Vaselinewerk ein. Das fand ich immer sehr nachvollziehbar. Wenn die Abwägung also ist, ob man 20 Knoten ohne Flügel ganz nah am Publikum segelt, oder mit 30 Knoten weiter nach draussen muss, dann weiss ich, wo ich mein Kreuzchen mache.

    • avatar andreas borrink sagt:

      Guter Punkt. Wer das Event in Hamburg life und M32 in Kopenhagen per Stream gesehen hat, der fragt sich mit Recht, ob das mit Foilern auch ginge. Wohl eher nicht; da braucht’s mehr Platz, schon wegen der Sicherheit. Foiler sind spannend, klar, aber bei solchen Events zählt vor allem Nähe zum Publikum. Kleine weisse Dreiecke am Horizont, das war einmal…..

    • avatar andreas borrink sagt:

      Übrigens ist besagter “Hans-Otto” leider kürzlich verstorben. Der Mann war ein begnadeter, innovativer Segler und hätte an den Extreme 40 sicher auch seine Freude gehabt. Bewahren wir ihm doch bitte ein respektvolles Andenken.

  2. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Wann steigt die Bundesliga um?

    🙂

  3. avatar AC 90 sagt:

    “Für Segelfans eine gute Nachricht”, Oh Mann, was gehen mir diese Pauschalfrasen der Medien und auch Fachmedien ( SR macht da leider keine Ausnahme ) , das alle , aber auch wirklich alle Segler diese foilenden Multis toll finden.

    • avatar Super-Spät-Segler sagt:

      Shannon Falcone erklärt auf der “Foiling Week” in Malcesine, wie sich das Segeln aus seiner Sicht seit 2000 verändert hat.

      Interessant ist sein Fazit zur Außenwahrnehmung unseres Sportes.
      (ab 01:21:32, falls Zeitangabe aus dem Link nicht funktioniert)

      https://www.youtube.com/watch?v=jizTHwGoPMA#t=1h21m32s

      Sein gesamter Vortrag beginnt bei 30:41.

      Davor ist ein Vortrag von Doug Schickler (styachts.com) über das Design des Gunboat G4.
      Recht technisch.

Schreibe einen Kommentar zu Fastnetwinner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − vierzehn =