Rätselhaftes Big Picture: Ausreiten auf einem 12mR? – Berühmter Cup-Sieger im Fokus

Außenbordkamerad

Warum ist damals niemand sonst darauf gekommen? 1986 wurde vor dem America’s Cup in Fremantle dieses Foto der australischen Titelverteidiger aufgenommen. Was steckt dahinter?

Neue Ausreittechnik? Was macht der Mann auf Australia II? © Gurney

“Australia II” ist der wohl berühmteste America’s Cupper aller Zeiten. Die Aussie-Crew mit Skipper John Bertrand schaffte es nach 132 Jahren die Siegesserie der US-Amerikaner zu beenden. Vor Newport siegte Bertrand gegen Dennis Conners Stars&Stripes mit 4:3. Dabei half insbesondere der legendäre Flügelkiel als herausragendes Konstruktionsmerkmal.

Mit dem Sieg hatte “Australia II” schon ihre Schuldigkeit als Regattayacht getan. Aber sie diente dem Syndikat von Alan Bond bei dessen fünfter America’s Cup Kampagne immerhin als Sparringspartner. Insbesondere 1986, ein Jahr vor dem nächsten America’s Cup, segelte das Schiff viele Jahre neben seinem Nachfolger “Australia III” her, der speziell für die Starkwindbedingungen vor Fremantle konstruiert worden war.

Bei diesen Tests ist offenbar das Foto entstanden. Ein Mann hängt außenbords an einem Fall und scheint beim Ausreiten zu helfen. Aber ist es das wirklich? Trapezdrähte waren jedenfalls damals verboten.

Die unterschiedlichen Kielformen 1983. “Australia II” (unten) führte den Flügelkiel in die Klasse ein. An der Kielwurzel blieb aber verstärkt Seegras hängen.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Rätselhaftes Big Picture: Ausreiten auf einem 12mR? – Berühmter Cup-Sieger im Fokus“

  1. avatar Wilfried sagt:

    Der schaut einfach nur ob Seetang oder Ähnliches am Kiel hängt

  2. avatar Olli sagt:

    Stars&Stripes hießen erst die Boote von Conner als er eigenverantwortlich unterwegs war. 83 skipperte er für den NYYC. Das Boot hieß Liberty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert