Rekordsegeln: Boris Herrmann wieder auf dem Sprung – Neuer Jules-Verne-Versuch mit “IDEC”

"Angenehmer Charakter"

IDEC Joyon

Die Crew mit Boris Herrmann (2. v. r.), die den Um-die-Welt-Rekord knacken will. © IDEC

Im Herbst öffnen sich die Wetterfenster für Rekordfahrten. Auch Boris Herrmann rast wieder um die Welt mit dem Maxi Trimaran IDEC von Francis Joyon (60).

Die Vorzeichen für eine neuen um-die-Welt-Rekord standen 2015 nicht besonders gut, denn Gegner Yann Guichard war nahezu gleichzeitig mit dem größeren und etwas schnelleren Trimaran “Spindrift” zur Umrundung gestartet.

IDEC hat es um die Welt geschafft aber den Rekord verpasst. © Jean Marie Liot / DPPI / IDEC

IDEC hat es um die Welt geschafft aber den Rekord verpasst. © Jean Marie Liot / DPPI / IDEC

Aber dennoch wurde es ziemlich knapp zwischen den beiden Maxi-Trimaranen, wenn auch beide die Zeit unter 45 Tagen nicht knacken konnten. Nun scheint es sicher, dass in diesem Winter das gleiche Szenario zu erwarten ist.

Francis Joyon, der im Mai 60. Jahre alt geworden ist, hat jetzt die heiße Phase bei der Vorbereitung zum Jules-Verne-Weltrekord eingeläutet. Er kündigte an, dieselbe Crew auf seinem 103 Fuß langen Trimaran “IDEC” mitzunehmen, mit der er zuletzt um die Welt raste.

Ritterschlag

Das ist ein Ritterschlag besonders für Boris Herrmann, der somit erneut auf den Speed-Run um den Globus geht und den Altmeister offenbar vollends überzeugt hat. Joyon schätzt besonders Herrmanns Erfahrung im Einhand- und Crew-Segeln. “Außerdem hat er einen angenehmen Charakter, und er hat Ahnung von vielen Dingen.”

Dass IDEC Sport in der Lage ist, den Rekord zu knacken, hat der Tri gezeigt. Aber gegen “Spindrift” ist das rote Boot wohl machtlos. Deshalb wäre es hilfreich, wenn Joyon es gelingen könnte, in einem anderen Wetterfenster als der übermächtige Gegner zu starten. Es ist allerdings nicht anzunehmen, dass Guichard das zulässt.

Das IDEC-Team peilt nun eine Startzeit Ende Oktober an, aber die Spione von Spindrift werden sehr genau hinsehen, wann die sechs-Mann-Crew tatsächlich die Leinen löst.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *