Rekordsegeln: Schnellster Einhand-Tri der Welt ganz nah – Einparken mit 30-Meter-Monster

Aufhübschen im Winterschlaf

Ein Monster auf dem Weg in den Winterschlaf © miku

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Ein Kommentar „Rekordsegeln: Schnellster Einhand-Tri der Welt ganz nah – Einparken mit 30-Meter-Monster“

  1. avatar breizh sagt:

    Hatte im Sommer gesehen wie der Sodebo Tri zu Wasser gelassen wurde und das war schon beieindruckend. Die Dimensionen werden einem dabei erst einmal richtig bewusst und die Bewunderung wächst auch massiv, diese Schiffe Einhand über die Weltmeere zu knüppeln.

    Der Rangierplatz limitiert damit das weitere Wachsen der Schiffe :). Auch eine lustige Vorstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + sieben =