Rio Olympia: Schwert gebrochen bei Müll-Kollision

Wer kommt durch?

(Video Code funktioniert offenbar nicht immer: Hier der Link zum Original)

Ein brasilianisches 49er Team filmt einen Absturz auf dem Olympiarevier, als es mit einer im Wasser schwimmenden Plastik-Kiste kollidierte.

Die ständigen Berichte über die Wasserverschmutzung auf dem Revier der Olympiasegler für 2016 sind langsam nicht mehr auszuhalten. Längst haben die Organisatoren zugegeben, dass sie es wohl nicht schaffen, wie versprochen 80 Prozent des Mülls für die Spiele wegzuräumen.

Da ist der jüngste Vorfall nur eine Bestätigung der Berichte über eine wohl unlösbare Situation. Die brasilianischen 49er Segler Breno Osthoff und Rafael de Almeida Sampaio sind bei einer Trainingseinheit über eine Plastik-Kiste gestolpert, die für den Transport von Fisch benutzt wird.

Dabei brachen sie das Schwert, erlitten einen Schaden am Rumpf und bei der Kenterung Risse in den Segeln. Eine olympische Regatta bei solchen Bedingungen scheint kaum vorstellbar.

Kritiker beschwichtigt

Aber Rios Bürgermeister Eduardo Paes versucht die Kritiker zu beschwichtigen. Während der Spiele werde in einem relativ sauberen Bereich gesegelt, und in der trockeneren Zeit fließe weniger Wasser aus den fünf Flüssen in die Bucht. Die bakterielle Verschmutzung und mögliche Gefahren für die Athleten blendete er allerdings aus.

Es ist nach wie vor schwer zu glauben, dass die Olympia-Segelei sehenden Auges auf ein Desaster vor Rio hinsteuert. Man stelle sich ein live übertragenes Medalrace Duell vor, wo das führende 49er Team plötzlich einen Überschlag fabriziert, weil es über ein Hindernis stolpert. Das gleiche Ergebnis, wenn auch viel weniger spektakulär, kann auch das unbemerkte Einwickeln des Schwertes in eine treibende Plastiktüte haben.

Andererseits mag das Umfahren von Müll auch als eine neue Variable im Taktik-Konzept der angehenden Olympia-Segler willkommen sein. Über ernsthafte Gegenmaßnahmen der ISAF ist jedenfalls wenig zu hören. Das Ausweichen auf eines der vielen Traumreviere um die Ecke des Zuckerhutes ist jedenfalls vom Tisch.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *