Rolex Sydney-Hobart Start: Kellinghusen mit “Varuna” könnte eine Rolle spielen

"Hart puschen"

Um 13.00 Uhr Ortszeit in Sydney (3 Uhr deutscher Zeit) startet das 69. Rolex Sydney Hobart Yacht Race, eine der wichtigsten Hochsee-Regatten der Welt. 94 Yachten sind am Start, darunter fast zwei Dutzend auswärtige Teilnehmer inklusive der deutschen Ker 51, “Varuna” von Jens Kellinghusen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

9 Kommentare zu „Rolex Sydney-Hobart Start: Kellinghusen mit “Varuna” könnte eine Rolle spielen“

  1. avatar Jörg sagt:

    Wow, schön zu sehen bei ca 1:20 im Video, dass sich der VARUNA Skipper hier wohl tatsächlich einen Traum erfüllt.
    Guten Wind und Mast und Schotbruch!

    Den Tracker werde ich mir mal als Lesezeichen setzen 🙂

  2. avatar Mrsail sagt:

    Amateur-Team?

    • avatar Martha sagt:

      Irgendjemand kann wohl auf diesen obligatorischen Kommentar immer nicht verzichten, das ist so unnötig wie die MAUT und LANGWEILIG!!

    • avatar Sid Vicious sagt:

      Söldner?

      • avatar eku sagt:

        Is jetzt zwar schon fast ne ganze Flasche Wein, aBär: Ihr spinnt!
        So läuft das und ohne Stütze funzt es nich. Spaß haben die alle vermutlich trotzdem. Lernen tun junge Leute, die das sonst nicht könnten auch echt viel. Das ist nen echt irres Erlebnis – hätte (bzw würde ich auch jetzt noch) mein letztes Hemd dafür gegeben, um dabei zu sein, wenn nicht immer der Alltag dagegen wäre.
        Das mit dem Spinnen nem ich mal vorsichtshalber schon jetzt zurück! Spätestens morgen würde ich das sowieso nur noch denken und nicht mehr schreiben …

        LG

  3. avatar Schätzer sagt:

    Täusche ich mich, oder machen die Jungs das auf der Varuna ziemlich gut?

  4. avatar Holger sagt:

    Das Varuna Team hat ja gut eingekauft fürs Hobart Race:
    in der Crewliste sehe ich auch Luke Molloy aus QLD immerhin VOR Sieger, mit ABN Amro Crew auf Leopard und All4One TP und bei 505er WM 2011 auf Platz5 overall

    • avatar Marc sagt:

      Wobei natürlich der 5. Platz bei der 505er WM am bedeutendsten ist und erst die wahren Segler Qualitäten untermauert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 − zehn =