Route du Rhum Unfall: Paralympics-Sieger Damien Seguin vom Frachter überfahren

Crash in der Biskaya

Damien Seguin (43) ist in der Nacht bei der Route du Rhum mit einem Frachtschiff kollidiert. Er hat dabei das Rigg seines neuen IMOCA “Groupe Apicil” verloren, der Siegeryacht der vergangenen Vendée Globe.

Seguin mit seinem neuen Foiler, der Vendée-Globe-Siegeryacht von Yannick Bestaven noch mit Flügeln der ersten Generation. © Groupe Apicil

Der Zusammenstoß ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 3:30 Uhr. Damien Seguin segelte ordentlich platziert im Mittelfeld der IMOCA-Klasse etwa auf dem realen 18. Platz (Das Tracker Ranking ist immer noch schief). Er hatte auf der Kreuz gen Süden gegen 21 Uhr knapp hinter Boris Herrmann passiert und sich dann mit Wind von Backbord parallel zum Italiener Giancarlo Pedote gegen die harten Bedingungen angekämpft, als er das Frachtschiff etwa 25 Meilen von der Küste entfernt traf.

Die Position des Havaristen. Er kehrt aus eigener Kraft zuück nach Lorient.

Durch den Aufprall verlor er seinen Mast. Der zweimalige Paralympics-Sieger, dem von Geburt an die linke Hand fehlt, blieb unverletzt. Er versuchte das Rigg vom Boot zu lösen und stellte blinkende Lichter auf, um auf seine Havarie hinzuweisen. SOS funkte er nicht. Seguin versucht, die französische Küste aus eigener Kraft zu erreichen. Der immer  noch starke Südwind treibt ihn in diese Richtung.

Seguin bei der Arbeit auf dem Vorschiff. © Groupe Apicil

Wie das Unglück passieren konnte, ist nicht bekannt. Die Berufsschifffahrt ist genauso wie die Segler verpflichtet mit eingeschaltetem AIS zu fahren. Normalerweise werden die Skipper durch Alarme an Bord auf eine drohende Kollision hingewiesen.

Seguin beim Route du Rhum Start. © RdR

Kurz zuvor hatte Seguin am Abend von Bord berichtet

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.