Sach-Team gewinnt mit M32 Katamaran die legendäre Centomiglia am Gardasee

Champagner und Blumenstrauß

Es war die Feuertaufe auf der Regattabahn, und es wurde ein voller Triumph. Das Sach-Team aus Zarnekau in Ostholstein hat am Wochenende mit seinem neuen M32-Katamaran in Italien die 91. Centomiglia auf dem Gardasee gewonnen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

7 Kommentare zu „Sach-Team gewinnt mit M32 Katamaran die legendäre Centomiglia am Gardasee“

  1. avatar John sagt:

    Verstehe ich das falsch oder steht in den Ergebnislisten nicht, dass Sach 1. von 2 in seiner Gruppe wurde und bei den unter 30 Fuß-Katamaranen einer knapp 5 Minuten schneller?

  2. avatar Stefan Zeyse sagt:

    Procar ist aber auch um die Tonne 2 Acquafre gegangen. Ich nehme mal an dass die Säcke einfach eine längere Strecke segeln mussten.

  3. avatar mike sagt:

    so ein Müll, der M2 war wesentlich schneller !!!

  4. avatar Andreas sagt:

    Ich habe bei Helge nachgefragt. Sie waren First Ship home, von denen die die Langstrecke gefahren sind. Alles unter 30 Fuss segelt einen deutlich verkürzten Kurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 11 =