Segel-Bundesliga: 16 Punkte Vorsprung – VSaW und One Kiel sind Titel kaum noch zu nehmen

Siegerlaune

Der Verein Seglerhaus am Wannsee hat am vorletzten Segel-Bundesliga-Spieltag in Kiel seinen ersten Titelgewinn so gut wie perfekt gemacht. One Kiel ist nach Zweitliga-Hattrick schon aufgestiegen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Segel-Bundesliga: 16 Punkte Vorsprung – VSaW und One Kiel sind Titel kaum noch zu nehmen“

  1. avatar Bundesliga-Fan sagt:

    Und jetzt die kritische Frage von einem Bundesliga-Fan: Was hat es den Vereinen bisher gebracht, ausser dass das Budget jetzt in der Jugendarbeit fehlt? Ich weiss aus eigenem Erleben: Gar nichts!
    Frage deshalb in die traute Runde: Gab es in irgendeinem der 36 Vereine einen KPI-Uplift, der das eigesetzte Budget rechtfertigen würde?

    • avatar hater sagt:

      Jeder Verein ist anders, hat andere Mitgliederstrukturen, Kostenstrukturen, Budgets… von daher erscheint es mir etwas unfair, von einem Verein auf den anderen zu schliessen und so einen breiten Schaden für die Jugendförderung des Segelsports abzuleiten. In jedem Fall ist es schade, dass es bei euch keine breite Akzeptanz für die Bundesliga gibt.

      Ich stimme dir hingegen zu, dass bestimmte Bereiche durch die Bundesliga verdrängt wurden. Am offensichtlichsten vermutlich das Match Race; das ist in Deutschland praktisch komplett verschwunden: Events sind weg (zB Berlin Match Race), die Schiffe sind weg (Plön), alles verdrängt durch die Segelbundesliga. Ob diese Verschiebung jetzt “schlecht” ist kann ich nicht beurteilen, vielleicht wurde ja vorher auch zu viel Geld ins MR gesteckt und es ist eine gute “Weiterentwicklung”?

      Übrigens: Der NRV zum Beispiel zahlt aus der Vereinkasse fast nichts an das Ligateam, es wird alles extern finanziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =