Segel-Bundesliga: Die Sieger aus Bayern und Berlin – Stimmen und Impressionen

Großes Finale

Die jubelnden Bayern vom Deutschen Touring Yacht Club prägten das Bild des Bundesliga-Finals. Phil Blinn ließ es sich sogar nicht nehmen auf dem Podest sein blankes Hinterteil zu zeigen.

Segel Bundesliga Hamburg

Phil Blinn hängt sich voll rein. © DSBL

Es sei die Einlösung einer Wette gewesen, sagt Blinn später zum humorigen Höhepunkt einer lauten, jubelnden Siegerehrung im Scheinwerferlicht vor dem Clubhaus des NRV. Kurz war ein Abzeichen auf seiner linken Backe zu erkennen, das wohl der Flagge des Vereins entsprach.

Das emotionale Bekenntnis zu einem Sieg deutet an, welchen Stellenwert es für den Profi-Segler im Drachen oder auf dem 72 Fuß Maxi “Momo” hat. Mitsegler Paddo Follmann stellt ihn sogar auf eine Stufe mit seiner Olympiateilnahme im 470er 2012.

Der Deutsche Touring Yacht Club hat die Saison von Anfang an beherrscht. Zwar gelang nur ein Sieg, und das bei dem schwierigen Heimspiel des ersten Spieltages, aber dafür fuhr der DTYC als einziges Team kein zweistelliges Ergebnis ein.

Segel Bundesliga Hamburg

Der DTYC ganz oben. © DSBL

Mit konservativer, unspektakulärer Strategie kamen verlässliche Top acht Plätze zustande, die schließlich einen ungefährdeten neun Punkte Vorsprung ergaben. Regelmäßige Trainings mit der sorgfältigen Planung von Team Manager Michael Taraboccia und Coach-Legende Norbert Wagner auch am Gardasee, sowie die Teilnahme an Regatten in Monaco und am Bodensee, schufen ein breit aufgestelltes Team, das mit einem Durchschnitt von 23,5 Jahren das jüngste ist.

Es bewährte sich auch international. Platz fünf bei der Champions League ist gar nicht hoch genug zu bewerten, da die Bayern mit einem Crewgewicht von rund 300 Kilo bei dem vorherrschten Starkwind eigentlich deutlich mehr Probleme gegen die schwereren Teams hätten erwarten  können.

Im vergangenen Jahr war der DTYC schon sehr erfolgreich unterwegs, auch wenn er erst beim letzten Event den Vize-Titel sicherte. Aber in der qualitativ ausgeglichensten Saison mit den meisten Positionswechseln seit Bestehen der Liga erlaubten sich die Bayern die wenigsten Fehler.

Vom Fast-Absteiger zum Vize-Meister

Ihrem Erfolg kommt nur der Berliner Yacht-Club mit seinem wundersamen Aufstieg in der Tabelle nahe. 2014 schloss das ebenfalls sehr junge Team bestehend aus Mittzwanzigern auf Rang 9 ab. Und erst beim Finale in Hamburg sicherte es sich mit einem überragenden zweiten Platz den Verbleib in der ersten Liga.

Segel Bundesliga Hamburg

Der Berliner Yacht-Club gewinnt das Finale vor München und dem DTYC. © DSBL

Diesmal waren sie der einzige Verein, der zwei Veranstaltungen in der Saison 2015 gewonnen hat. Und nur der Ausreißer in Kiel mit Rang 14 bei drehenden Starkwind-Bedingungen verhinderte schließlich ein ernsthaftes Eingreifen in den Titelkampf.

Auch die Berliner haben eine intensive Saison bestritten, in der Team Manager Jens Kuphal und Coach Jörg Saeger die Strippen zogen. Der BYC hat zwei Privat-Boote im Einsatz, mit denen die Crews auch auf den großen Klassenregatten, wie der Kieler Woche oder EM vertreten waren.

Interview mit den beiden Steuerleuten des Berliner Yacht-Clubs Philipp Bruhns und Max Nickel. :

1. Luvtonnenrundung des letzten Rennens nahe am NRV Steg (Das finale Rennen in der Live-Übertragung mit dem Sieg des Berliner Yacht-Clubs):

 

So feiert der Berliner Yacht-Club:

So feiert der Deutsche Touring Yacht Club:

Einen ganz starken Eindruck hinterließ auch der Aufsteiger vom Münchener Yacht Club, der nach den ersten drei Rennen schon als sicherer Absteiger gegolten hatte. Besonders Kay Niederfahrenhorst an der Pinne riss das Ruder herum und schloss die Saison mit zwei zweiten Plätzen ab, der die Münchener als beste Aufsteiger auf Rang 5 überwintern lässt.

Ergebnisse Segel-Bundesliga Saison 2015

Ergebnisse Segel-Bundesliga Hamburg 2015

Segel Bundesliga Hamburg

Massenandrang zum Finale. © DSBL

Segel Bundesliga Hamburg

Die letzten Rennen finden direkt vor dem Steg des NRV statt vor der untergehenden Sonne. © DSBL

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „Segel-Bundesliga: Die Sieger aus Bayern und Berlin – Stimmen und Impressionen“

  1. avatar Paddo sagt:

    Da muss ich mal was richtigstellen.. Ich habe gegenüber der Presse folgendes geäußert:
    ” Vergleichbar mit unserer Olympiateilnahme ist dieser Erfolg natürlich nicht, aber trotzdem freue ich mich wahnsinnig über Das, was wir dieses Jahr mit dieser großartigen Mannschaft erreicht haben!”
    Schon allein, wenn man den persönlichen zeitlichen und materiellen Aufwand einer Olympiakampagne mit dem von einem Segel-Bundesliga-Team vergleicht, wäre alles andere auch ein bisschen komisch

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *