Segel-Bundesliga Knarrblog: Das ganz persönliche NRV-Drama in Starnberg

Mit einem blauen Auge...

In Starnberg lief es zäh für unser NRV Team. Zu viele Fehler. Mit Schwimmhäuten an den Extremitäten lässt es sich einfach schwer segeln. Aber es hätte auch schlimmer kommen können als Platz sieben.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Segel-Bundesliga Knarrblog: Das ganz persönliche NRV-Drama in Starnberg“

  1. avatar Silberbeil sagt:

    Wäre schön, wenn es noch mehr Regattaberichte von Teilnehmern/Insidern auf Segelreporter gäbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.