Segel Tratsch: Dicke Luft im britischen Olympiateam

Die Schattenseiten

Die Trennung des britischen Segel-Traumpaars zwischen dem Silber-Surfer Nick Dempsey und Doppel-Olympiasiegerin Sarah Ayton wird von der Boulevard-Presse begleitet.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Segel Tratsch: Dicke Luft im britischen Olympiateam“

  1. avatar Klaus sagt:

    Schon ein bisschen Widersprüchlich: Man kritisiert unterschwellig, dass die Boulevard-Zeitung sich Dempsey’s scheidendem Eheleben widmet, um dann selbst darüber zu berichten.

    • avatar Yuammy sagt:

      Ja, so leben viele Medien im Schatten der Sun 🙂

    • avatar Marc sagt:

      naja es wird eigentlich objektiv über die “Promi”verhältnisse der Segler in England und deren Schattenseiten berichtet und eher am Rande über die Beziehung. In der Sun ist da der Fokus eher auf die Beziehung und deren scheitern.
      Von daher würde ich da keine Doppelmoral vorwerfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − acht =