Solitaire du Figaro: Yann Eliès siegt, Deutsch-Französin Isabelle Joschke 22.

Gemeinsam einsam

Enge Raumschot-Kämpfe beim Solitaire du Figaro 2012 © A.Courcoux

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „Solitaire du Figaro: Yann Eliès siegt, Deutsch-Französin Isabelle Joschke 22.“

  1. avatar NK sagt:

    Geile Regatta, geiles Konzept.

  2. avatar Heini sagt:

    aber grausam, wenn der Sieg nur über denjenigen führt, der am wenigsten gepennt hat

    • avatar Olli sagt:

      Nur nicht zu schlafen reicht auch nicht. Dabei müssen die Damen und Herren noch fürchterlich gut segeln. Die Konkurrenz ist aber oft und lange in Sichtweite und baut durch bloße Anwesenheit jede Menge Druck auf. Wohl dem, er den kurzminütigen Intensivschlaf beherrscht.
      Das interessante an den Figaros ist, daß sie die einzige bislang wirklich funktionierende Einheitsklasse auf Ozeanennen ist. Wenn die Solitaire du Figaro noch viel aus Mittelstrecken besteht, so gibt es darüber hinaus auch noch eine AG2R. Wenn die Volvos in Zukunft auch Einheitsklasse werden, dann läßt sich ein echter Trent weg von der Konstruktionsklasse verzeichnen. Figaro, MOD 70, Volvo 65, vielleicht wird dann auch wieder das Konzept der SolOcean 52 aus der Versenkung geholt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − vierzehn =