SSL Gold Cup: Drama um Team Germany – Duell gegen Holland verloren

Unglückliches Aus

Es ging so gut los für das SSL Team GER beim entscheidenden Viertelfinalrennen in Gruppe 2. Paul Kohlhoff gelang bei dem bisher stärksten Wind ein perfekter Start und die drei Gegner sind zu spät.

Teamchef Fridthjof Kleen im Mittelpunkt des Geschehens. © SSL Gold Gup

Mit gutem Speed verteidigt das deutsche Boot die Führung, liegt komfortabel vorne und scheint eine solide Kontrolle aufbauen zu können. Die rivalisierenden Niederländer segeln fünf Längen achteraus noch hinter den Ungarn. Daraus ergibt sich ein schöner Puffer für die Gesamtwertung.

GER beim abgebrochenen Starkwindrennen. © SSL Gold Cup

Plötzlich kippen die Ungarn nach Luv. Der Wind dreht um gut 90 Grad nach links, die Segel stehen back – auch GER segelt nahezu gegen eine Wand und die Segel schlagen auf die Backbordseite. Ein fieser Dreher. GER verliert die Führung an Ungarn, liegt aber noch deutlicher vor den Niederländern. Es spielt keine Rolle. Das Rennen wird abgebrochen.

Gut zweieinhalb Stunden dauert es, bis der nächste Startversuch erfolgt. Die Wettfahrtleitung wartet, bis sich der Wind stabilisiert. Kohlhoff versucht wieder die Luvseite am Startschiff anzupeilen. Aber diesmal lassen die in der Gesamtwertung deutlich führenden Ungarn die Türe nicht offen wie beim gestrigen dritten Lauf.

Es beginnt ein dramatisches Rennen:

GER startet (oben) in Luv direkt hinter HUN in einer aussichtslosen Position (eigentlich)…

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „SSL Gold Cup: Drama um Team Germany – Duell gegen Holland verloren“

  1. avatar Jörg Gosche sagt:

    Schade! War an Dramatik nicht zu überbieten – leider ein bisschen Pech und fehlende Routine …. aber Wahnsinns- Geschwindigkeit an der Kreuz. Der Paul hat ein Händchen…, bravo! Wäre zu schön gewesen die weiteren Runden zu sehen.

    9
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert