Star Sailors League: Star-Stars auf den Bahamas – Titelverteidiger und deutsche Skipper fehlen

Revanche für London

Das Feld des Star Sailors League Finals auf den Bahamas ist mit 25 Crews komplett. erstmals nach Olympia 2012 kommt es wieder zum Showdown zwischen Loof, Percy und Scheidt. Aber auch einige der weltbesten klassenfremden Skipper haben eine Wildcard erhalten.

Der letztjährige Ein-Sekunden-Sieg des Moth-Weltmeisters Paul Goodison zusammen mit Frithjof Kleen im Finale der Star Sailors League auf den Bahamas zeigte, dass sich durchaus ein Wildcard-Segler gegen die Starboot-Veteranen durchsetzen kann.

Dies wird den Laserseglern (Goodison war der Laser-Olympiasieger 2008) wie Pavlos Kontides aus Zypern, dem Olympia-Zweiten London 2012, dem Weltmeister 2017 und 2018 und dem diesjährigen Rolex World Sailor of the Year große Hoffnung machen.

Star Sailors League

Markus Koy und Phillip Buhl im vergangenen Jahr. Buhl ist diesmal nicht dabei. © SSL/Borlenghi

Kontides’ Freund und Trainingspartner Tonči Stipanović aus Kroatien hat das Olympische Gold von Rio 2016 knapp verpasst, aber der Olympia-Zweite und zweimalige Europameister weist das Talent auf, beim diesjährigen Wettbewerb in Nassau einen “Goodison” zu machen.

Der Italiener Francesco Bruni und der Neuseeländer Hamish Pepper saßen ebenfalls im Laser, bevor sie in die Star-Klasse wechselten, und ihre Nation bei den Olympischen Spielen und im America’s Cup vertraten. Pepper gewann 2000 den America’s Cup und auch schon die Star-WM, Bruni ist dreifacher Olympia-Teilnehmer und bei seiner fünften America’s Cup Kampagne einer der wichtigsten Köpfe beim Luna Rossa Team.

Als einziger Russe ist Georgy Shayduko dabei, der 1996 mit der Soling bei den Olympischen Spielen eine olympische Silbermedaille und zwei WM-Titel holte. Mit 56 Jahren ist er einer der älteren Konkurrenten im Teilnehmerfeld.

Am spannendsten ist bei dieser Auflage des Star-Finals allerdings die Revanche der drei Medaillengewinner-Skipper aus London 2012, den letzten Spielen, bei denen der Star als Olympia-Kielboot auftrat. Der schwedische Goldmedaillen-Gewinner Freddy Lööf übernimmt wieder das Steuer, geht allerdings nicht mit seinem ehemaligen Vorschoter Max Salminen an den Start.

Salminen hat danach selber eine erfolgreiche Karriere im Finn Dinghy gestartet, wurde 2017 Weltmeister und verpasste im vergangenen Jahr und nur knapp die Verteidigung seines Titels in Aarhus.

So segelt Lööf diesmal mit dem Italiener Edoardo Natucci. Lööfs ex Vorschoter Anders Ekström, mit dem er 2008 olympisches Star-Bronze gewann, hat diesmal bei Iain Percy angeheuert, Großbritanniens Silbermedaillengewinner aus London 2012. Für ihn ist es eine besonders emotionale Rückkehr in die Star-Klasse, die er lange Zeit vermieden hatte. 2013 war sein Freund und Vorschoter Andrew Simpson bei dem tragischen Unfall mit dem Artemis Team in San Francisco verstorben.

Auch der Bronzemedaillengewinner aus London 2012 geht an den Start. Der fünffache Olympiamedaillen-Gewinner aus Brasilien Robert Scheidt wird in Nassau von Henry Boening. Scheidts ex Crew Bruno Prada dagegen schottet für Augie Diaz, einen Star Welt- und Europameister aus den USA.

49er-Weltmeister am Start

 

Aber es sind auch wieder junge Top-Segler aus anderen Olympia-Klassen am Start. Kevin Peponnet (470-Weltmeister, Frankreich), Zsombor Berecz (Finn-Weltmeister, Ungarn) und Ruggero Tita (Nacra 17-Weltmeister, Italien) erhalten die Möglichkeit, sich gegen einige der großen Namen aus der Klasse zu behaupten wie den Brasilianer Lars Grael oder den Amerikaner Paul Cayard.

Star Sailors League

Buhl passiert hinter Olympiasieger Freddy Lööf. © SSL

Auch der diesjährige Überraschungs-49er-Weltmeister Šime Fantela aus Kroatien, der gleichzeitig amtierende 470. Olympiasieger ist, hat die SSL-Einladung zum zweiten Mal angenommen.

Nicht dabei ist Titelverteidger Paul Goodison. Sein deutscher Vorschoter Frithjof Kleen dürfte mit dem Italiener Diego Negri aber auch ein ganz starkes Gespann bilden. Markus Koy geht mit dem Weltsegler des Jahres Pavlos Kontides an den Start und sollte auch gute Chancen haben, weit zu kommen.

Während ansonsten deutsche Steuerleute wie Philipp Buhl, Jochen Schümann, Johannes Polgar, Robert Stanjek oder Hubert Merkelbach gänzlich fehlen, ist erstmal der junge Kilian Weise mit dem schwarzrotgoldenen Trikot am Start. Er hängt sich für den italienischen Laser-Jugendweltmeister Guido Gallinaro in den Ausreitgurt.

Nach viertägigen Qualifikationsrunden für alle 25 Crews beginnt am Samstag, den 8. Dezember, in die K.O.-Phase. Dann entscheiden wieder nach bewährtem Format einzelne Rennen über das Weiterkommen. Die letzten vier Teams werden ein Winner-Takes-All-Finale bestreiten. Die Sieger erhalten den Löwenanteil des Preisgeldes von 200.000 Dollar.

Wie gewohnt werden die Rennen live und kostenlos im Internet übertragen.

Die Teilnehmer des SSL-Finals

Iain Percy (GBR) – Anders Ekström (SWE)
Šime Fantela (CRO) – Antonio Arapović (CRO)
Robert Scheidt (BRA) – Henry Boenig (BRA)
Freddy Lööf (SWE) – Edoardo Natucci (ITA)
Mateusz Kusznierewicz (POL) – Dominik Życki (POL)
Max Salminen (SWE) – Johan Tillander (SWE)
Paul Cayard (USA) – Arthur Lopes (BRA)
Diego Negri (ITA) – Frithjof Kleen (GER)
Pavlos Kontides (CYP) – Markus Koy (GER)
Tonči Stipanović (CRO) – Frederico Melo (POR)
Gerogy Shayduko (RUS) – Vitalii Kushnir (UKR)
Lars Grael (BRA) – Samuel Gonçalves (BRA)
Xavier Rohart (FRA) – Pierre-Alexis Ponsot (FRA)
Jorge Zarif (BRA) – Pedro Trouche (BRA)
Ruggero Tita (ITA) – Enrico Voltolini (ITA)
Zsombor Berecz (HUN) – Michael Maier (CZE)
Kevin Peponnet (FRA) – Mark Strube (USA)
Hamish Pepper (NZL) – Steve Mitchell (GBR)
Francesco Bruni (ITA) – Nando Colaninno (ITA)
Mark Mendelblatt (USA) – Brian Fatih (USA)
Eivind Melleby (NOR) – Joshua Revkin (USA)
Geroge Szabo (USA) – Roger Cheer (CAN)
Augie Diaz (USA) – Bruno Prada (BRA)
Ondřej Teplý (CZE) – Antonis Tsotras (GRE)
Guido Gallinaro (ITA) – Kilian Weise (GER)

 

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *